CAM-Software

Clevere Bearbeitungsstrategien

Missler hat die siebte Generation seiner CAD-/CAM-Software Topsolid mit der Versionsbezeichnung 7.8 vorgestellt. Eine der wesentlichen Neuerungen sind neue Bearbeitungsstrategien, die bereits in der Zusatzversion Volumill enthaltenen waren. Dadurch soll es möglich sein, die Bearbeitungszeiten um bis zu 50 Prozent (teil weise bis zu 70 Prozent) zu reduzieren sowie eine verlängerte Lebensdauer von Werkzeugen und Maschine zu erreichen. Die Basis hierfür sind die - nach Aussage von Missler - "marktweit besten Algorithmen für die Berechnung des Werkzeugwegs". Volumill erzeugt Werkzeugwege mit gleichmäßig flüssigen Bewegungen und vermeidet dabei scharfe Richtungsänderungen ebenso wie schwankende Werkzeugbelastungen. Die Lösung ermöglicht außerdem eine wesentliche Erhöhung der Schnitttiefen und Vorschubgeschwindigkeiten bei gleichzeitiger Reduzierung von Vibrationen. Die Verwendung von Volumill anstelle herkömmlicher Schrupproutinen verkürzt laut Anbieter Arbeitszyklen, verlängert die Nutzungsdauer der Schneidwerkzeuge und schont die Werkzeugmaschinen. Dadurch sollen die Betriebskosten sinken und die Produktivität steigen.
Eine weitere Neuerung in Version 7.8 ist die mögliche Integration der G-Code-Simulationssoftware Ncsimul Machine. Die Kombination beider Lösungen soll zu einer drastischen Steigerung der Sicherheit und Zuverlässigkeit während des gesamten Bearbeitungsprozesses und der Programmplanungsphasen führen. Das ist vor allem bei der Fertigung besonders teurer Teile von Bedeutung oder auch bei Bearbeitungszyklen, die mehrere Stunden in Anspruch nehmen, sowie bei der endgültigen Einstellung des Werkzeugwegs an den Maschinen in der Werkshalle. Die Simulationssoftware ist eine kostengünstige Lösung und ermöglicht laut Missler durch die Verringerung der Fehlerhäufigkeit und durch Programmeinstellungen erhebliche Zeiteinsparungen. -sg-

Anzeige
Neue Bearbeitungsstrategien sollen Arbeitszyklen verkürzen, die Nutzungsdauer der Schneidwerkzeuge verlängern und die Werkzeugmaschinen schonen.

Missler Software, F-Evry, Tel. 0033/1608720-17, http://www.topsolid.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

EMO 2017

Tebis ist mit Herz bei der Sache

Tebis, Prozessanbieter für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Modellen, Formwerkzeugen und Komponenten, präsentiert auf der EMO unter anderem die Version 4.0 Release 5 seiner CAD/CAM-Software.

mehr...
Anzeige

CAD/CAM für Elektro-Motoren

Volle Elektrokraft voraus

Solidworks lud zur Vorstellung seiner PLM-Produkte der Version 2017 zu einem interessanten Kunden ein: Torqueedo. Das Münchner Unternehmen ist nach eigenen Angaben Marktführer mariner E-Motoren und setzt die CAD/CAM-Lösung Solidworks für die...

mehr...

CAM-System

Aus dem Vollen gefräst

Bei North Bucks Machining Ltd in Milton Keynes (UK) wurde mit einem aus dem Vollen gefrästen Mountainbike-Rahmen ein neues Referenzwerkstück für die Möglichkeiten der CAM-Suite Hypermill von Open Mind Technologies geschaffen.

mehr...

Aus der Praxis

Einfach produktiver

Die Fooke GmbH, Hersteller großer fünfachsiger Portal-Fräsmaschinen, setzt in ihrem Vorführzentrum die Programmiersoftware WorkNC von Vero Software ein, die auch viele Fooke-Kunden nutzen.

mehr...