Märkte + Unternehmen

CAE-Suite: Italienisches Team entwickelt siegreiche Yacht mit Hyperworks

Die Struktur der siegreichen Yacht des Volvo Ocean Race, Groupama 4, wurde mit der HyperWorks-CAE-Plattform entwickelt und optimiert. Die Yacht unter Skipper Franck Cammas konnte am 9. Juli in Galway, Irland, den Sieg des weltumrundenden Rennens nach neun Monaten und mehr als 37.000 Seemeilen unter härtesten Konditionen für sich beanspruchen. Entwickelt wurde die Yacht sowie zwei weitere Boote im Rennen mit besonderem Schwerpunkt auf Leichtbau mit Karbon-Komposite-Laminat von dem italienischen Design- und Ingenieurbüro [AB]structures. "Die offene Architektur von HyperWorks hat es uns ermöglicht, verschiedene Designprozesse in einer Plattform zu integrieren, was einen Teil unserer Berechnung automatisiert und uns die Zeit gegeben hat, uns auf die wichtigen Dinge - nämlich die Auslegung der Struktur - zu konzentrieren", so Fabio Bressan von [AB]structures. "Es ermöglicht uns, fast alle Entwicklungsaufgaben nicht nur unter einer Oberfläche, sondern auch mit einer Lizenzvereinbarung zu bearbeiten, was gerade für Unternehmen wie uns sehr attraktiv ist."-mc-

Die vollständig aus Kohlefaser gebaute, siegreiche Yacht des Volvo Ocean Race, Groupama 4, wurde mit der HyperWorks-Suite ausgelegt. (Bild: VO70 Groupama [AB]structures/Paul Todd/Volvo Ocean Race)

Altair Engineering GmbH, Böblingen
Tel. 07031/6208-0, www.altair.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige