Märkte + Unternehmen

CAE-Analyse-Software/Heißkanalsysteme: Mold-Masters entscheidet sich für Moldex 3D

Der Anbieter von Schmelzeleitsystemen, Heißkanal-, Steuer- und Regeltechnologie, Mold-Masters, hat sich für Moldex 3D als globales und alleiniges CAE-Analyse-Softwarepaket zur Design-Verifizierung und Optimierung von Heißkanalsystemen entschieden. Das Unternehmen sieht die Investition als Teil eines umfassenden Produkt-Managements, um die technische Führerschaft in dem anspruchsvollen Markt halten zu können. Ein Ziel ist es, globale CAD/CAM/CAE-Standards für alle Unternehmensbereiche zu schaffen. Verantwortlich für das Projekt ist das Global Engineering Team mit Niederlassungen in Deutschland, Kanada, China und Indien. Nach intensiver Evaluierung und Durchführung von Benchmarks aller relevanter Softwarepakete, entschied sich Mold-Masters für Moldex 3D von Coretech System. ¿Moldex 3D bietet nicht nur realistische Simulationsergebnisse der Formfüllung, eine Bedingung, um als Standard für die Konstruktion und Analyse von Heißkanalsystemen eingesetzt zu werden, sondern außerdem erweiterte 3D-Funktionalitäten, die tiefenanalytische Forschungen bei der Entwicklung neuer Produkte ermöglichen¿, kommentiert Hans Hagelstein, der Präsident der Mold-Masters Global Engineering. Cristoph Hinse, Geschäftsführer der Simpatec, erklärte: ¿Wir als Reseller von Moldex 3D, bewerten die Entscheidung von Mold-Masters als einen immens wichtigen Schritt für die Spritzguss-Industrie. -mc-

Das Ausgangslayout eines Heißkanalsystems wurde mit Moldex 3D optimiert; Ziel war eine homogenere Temperaturverteilung entlang der Heißkanaldüsen. (Bild: SimpaTec/Mold Masters)

SimpaTec GmbH, Aachen, Tel. 0241/936715-00, http://www.simpatec.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige