Märkte + Unternehmen

CAD-Konstruktionen auf dem Umwelt-Prüfstand

SolidWorks stellt mit »Sage« eine Software vor, die schon bei der Konstruktion die Umweltverträglichkeit von Teilen und Baugruppen berücksichtigt. Die Software soll mit dem Release SolidWorks 2010 im Herbst dieses Jahres veröffentlicht werden und in zwei Versionen zur Verfügung stehen: eine Xpress-Version, die in jeder SolidWorks-Lizenz enthalten sein wird, und eine optionale Professional-Version. In beiden Versionen gibt ein Anzeigefeld Auskunft zur voraussichtlichen CO2-Bilanz, zu den Auswirkungen auf Luft und Wasser sowie zum Energieverbrauch während der Herstellung. Die Professional-Version legt zudem die Umweltverträglichkeit des konstruierten Produktes während seines gesamten ökologischen Lebenszyklus dar und zeigt Informationen rund um den Energieverbrauch während der Nutzungsphase des Produktes an. Im Rahmen der Analyse wird berücksichtigt, wo das Produkt hergestellt und genutzt wird. Dabei spielen ökologische Faktoren eine wichtige Rolle, zum Beispiel wo und wie Rohmaterialien abgebaut werden, die Auswirkungen des Transports oder der Energieverbrauch. Sage wurde in Zusammenarbeit mit dem deutschen Unternehmen PE International und dessen amerikanischer Niederlassung entwickelt. Sie basiert auf der GaBi-Software zur Quantifizierung der Umweltverträglichkeit von Materialien, Prozessen, Produkten und Infrastrukturen. -fr-

SolidWorks Deutschland GmbH, Haar Tel. 0 89/61 29 56 - 0, http://www.solidworks.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige