Märkte + Unternehmen

Mit Historie und Parametrik von Ideas nach Catia V5

Die Konvertierungs-Software 3D_Evolution gewährleistet den effizienten und verlustfreien Austausch komplexer 3D-Modelle, CAD-Lizenz-unabhängig und für alle CAx-Software-Lösungen. Seit geraumer Zeit bietet CoreTechnologie auch ein Modul zur Feature-basierenden Konvertierung an. Aufgrund zahlreicher Anfragen wurde jüngst eine Feature-basierende Ideas-Nativschnittstelle zur Migration von komplett bearbeitbaren Modellen in aktuelle Systeme wie Catia V5, Pro/Engineer, NX, Solid-Works und Autodesk Inventor.

Die Funktionalität von CT CoreTechnologie erlaubt die Konvertierung sehr komplexer Modelle wie Motorblöcke und Getriebegehäuse.

Hierbei funktioniert 3D_Evolution im bildlichen Sinne wie eine Drehscheibe. Einmal in den Geometriekern eingelesen erlaubt die Software die flexible Konvertierung der Modellen in jedes verfügbare Format. Die flexible Datenstruktur von 3D_Evolution erlaubt hierbei die Korrektur von B-REP-Geometrie – bei Ideas Orpahns genannt – innerhalb der Modellstruktur ohne die Historie und Parametrik des Modells zu opfern. Diese spezielle Funktionalität erlaubt die Konvertierung sehr komplexer Modelle wie Motorblöcke und Getriebegehäuse. Bei Historie-Strukturen, die importierte Geometrie beinhalten, stellen automatische Prüf- und Korrekturfunktionen (Healing) sicher, dass Solids und Flächenverbände perfekt in das Zielsystem übernommen werden. Die konsequente Weiterentwicklung der automatischen Healing-Funktionen zahlt sich aus, denn Flächenfehler wie Selbstüberschneidungen, Twists, Krümmungsdefekte sowie Topologiefehler wie Überlappungen und Lücken werden innerhalb von Sekunden nicht nur analysiert, sondern auch beseitig. Hierdurch wird ein zuverlässiger Aufbau der auf der B-REP-Geometrie basierenden Features erreicht. -fr-

Anzeige

CT CoreTechnologie GmbH, Mömbris Tel. 06029/994386, http://www.coretechnologie.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige