Märkte + Unternehmen

Halber Tag löst vier Wochen ab

Leitsystem-Entwicklung


Die datenbankbasierte Systemplattform Engineering Base (EB) von Aucotec bietet der Prozessindustrie nicht nur die Basis für die komplette Hardwareplanung, sondern nun auch die Möglichkeit, für jede Mess- oder Stell-Stelle die benötigten Softwarebausteine festzulegen. Diese Verknüpfung des Hardware-Engineerings mit dem der Leitsystem-Software führte in einem Pilotprojekt zu einer Zeitersparnis von mehreren Wochen. In Kooperation mit der Holcim (Deutschland) AG, einem Baustoffproduzenten, ist dazu ein weiterer Integrationsschritt vollzogen worden: Für die Festlegung der notwendigen Softwarebausteine hat Aucotec einen Assistenten entwickelt, der aus der Liste der Standardbausteine eine Auswahl ermöglicht. Außerdem wurden dank der grundsätzlichen Erweiterbarkeit des EB-Datenmodells weitere Attribute für die Parametrierung der Bausteine implementiert. Auch reine Logikfunktionen lassen sich neben den Mess- und Stell-Funktionen in der Anlagenhierarchie anlegen und auf die gleiche Art mit Softwarebausteinen bestücken. Die auf diese Weise im Engineering integrierten Definitionen für die Leitsystemsoftware werden über eine spezifische Exportfunktion an die PCS7-Projektierung übergeben. Da in EB bereits die Parametrierung und Gruppenzuordnung getroffen wurde, läuft das Aktualisieren der Verschaltungen in PCS7 automatisch ab. Bereits im ersten Pilotprojekt war die Zeitersparnis deutlich: Der ursprünglich geplante Aufwand von vier Wochen für die Softwareerstellung wurde ersetzt durch etwa einen halben Tag Mehraufwand bei der Dateneingabe in Engineering Base. -co-

Anzeige

Aucotec AG, Hannover Tel. 0511/6103-0, www.aucotec.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige