Märkte + Unternehmen

Daimler steigt auf CAD-System NX von Siemens PLM Software um

Systemwechsel

Noch mit dem alten CAD-System entworfen: Modelljahr 2011 der C-Klasse. In den kommenden Jahren will Daimler nun auf NX von Siemens PLM Software umsteigen. (Bild: Daimler)


Ab Sommer 2012 will der Automobilbauer Daimler das CAD/CAM/CAE-System NX von Siemens PLM Software schrittweise als Standard für die weltweite Fahrzeugentwicklung einführen. „Zusammen mit unserem Produktdaten-Management-System Smaragd werden wir unsere kompletten Produktentwicklungsprozesse vom Design bis in den Betriebsmittelbau und die NC-Fertigung abbilden“, sagt Prof. Bharat Balasubramanian, bei Daimler verantwortlich für Forschung und Vorentwicklung, Produktinnovationen und Prozesstechnologie. Smaragd ist bereits seit Mitte der 90er Jahre bei den Stuttgartern im Einsatz und setzt im Kern auf der Metaphase-Software auf, heute Teamcenter von Siemens PLM Software. Ziel ist es, die Arbeiten von weltweit über 20 Entwicklungszentren für Pkw und Lkw sowie der wichtigsten Zulieferfirmen in einem einzigen Datenpool für die Produktentwicklung zu integrieren, der zugleich allen Entwicklern zur Verfügung steht.

Mit dem Wechsel der CAD-Lösung bei Daimler werden auch zahlreiche Zulieferer vor der Entscheidung stehen, NX ebenfalls oder zumindest als weitere CAD-Software einzuführen. „Unsere CAD- und PLM-Software hilft den Herstellern, Entwicklungsprozesse und die Produktionsvorbereitungen weiter zu verbessern und damit die Produktivität zu erhöhen“, ist Chuck Grindstaff überzeugt, President von Siemens PLM Software. „Fahrzeughersteller müssen diese Komplexität über alle Fahrzeugkomponenten und -systeme beherrschen.“ Mit NX setze Daimler ein computergestütztes Tool für die gesamte Produktentwicklung und damit zur Lösung von übergreifenden Design-, Engineering- und Entwicklungsaufgaben ein. -co-

Anzeige

Siemens Industry Software GmbH & Co. KG, Köln Tel. 0221/20802-0, http://www.siemens.com/plm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige