Märkte + Unternehmen

CAD/CAM: Open Mind nutzt MachineWorks-Komponenten weiter

Open Mind Technologies AG, Entwickler von CAD/CAM-Software und Postprozessoren, hat die bestehende Kooperation mit MachineWorks Ltd, einem englischen Unternehmen für Simulations- und Verifikationssysteme erneuert. "Ein Vergleich verschiedener Lösungen ergab, dass die Technologie von MachineWorks für die CAM-Lösung HyperMill bestens geeignet ist", erläutert Martin Herrmann, Produktentwicklungsleiter bei Open Mind. Das Unternehmen nutzt die Komponenten schon seit 2002. Die bereitgestellten Algorithmen kommen unter anderem in High-Tech-Projekten für die Automobil- und Luftfahrtindustrie zum Einsatz. MachineWorks führt die Simulation des Materialabtrags innerhalb der Bedienoberfläche von HyperMill aus und bietet weitere Funktionen wie dynamisches Rotieren und Zoomen. Darüber hinaus wird ein Rohteilmodell erstellt, das für weitere Analysen genutzt werden kann.-mc-

"Bei Vergleichen verschiedener Simulations- und Verifikationslösungen hinsichtlich Leistung und Qualität wurde deutlich, dass die Technologie von MachineWorks für die CAM-Lösung HyperMill bestens geeignet ist", sagt Martin Herrmann, Produktentwicklungsleiter bei Open Mind. (Bild: Open Mind)

Open Mind Technologies AG, Weßling
Tel. 08153/933-500, www.openmind-tech.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige