Märkte + Unternehmen

Britischer Service für indischen Eigentümer

Jaguar Land Rover hat mit Incat einen Servicevertrag bis zum Jahr 2013 geschlossen. Die beiden ehemals britischen Unternehmen gehören heute zur indischen Tata Unternehmensgruppe. Das Dienstleistungsunternehmen Incat wurde beauftragt, für einen fachlich kompetenten Übergang von über 1.000 Anwendungen von Ford zu Jaguar Land Rover zu sorgen. Dieser Aufgabe wird sich die nächsten 18 Monate ein Team aus Projektmanagern, Funktionsanalytikern und Technologieexperten in Solihull (UK) widmen. Im Anschluss sollen weitere 250 Mitarbeiter die Anwendungen über die nächsten fünf Jahre betreuen und dabei für eine gleichbleibende Qualität des Supports sorgen. Das Dienstleistungsunternehmen versorgt den Automobilhersteller bereits mit speziellen PLM- und Engineering-bezogenen Lösungen. Aus diesem Grund ist es Alan Weeks, IT-Transition-Manager des Auto- bauers, besonders wichtig klarzustellen: »Incat bietet uns das am besten geeignete Servicepaket mit dem geringsten Risiko. Mit dem Wissen, dass auch sie zur Tata Gruppe gehören, war es uns ein besonderes Anliegen, das Unternehmen ohne Bevorteilung zu behandeln wie jeden Mitarbeiter.« -mi-

Incat, Stuttgart Tel. 0711/78909-0, http://www.incat.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige