Märkte + Unternehmen

Bosch: ABS-Fertigung in Brasilien

Bosch nimmt als erster Automobilzulieferer die Fertigung von Antiblockiersystemen in Brasilien auf. Der Startschuss für die Serienproduktion fällt am 29. August im Werk in Campinas nahe São Paulo. Hier hat das Unternehmen rund zehn Millionen Euro in eine ABS-Fertigungslinie investiert. Grund für die Investitionsentscheidung ist die zunehmende Ausrüstung von Personenwagen mit ABS. Von 2002 bis 2006 stieg in Brasilien die Ausstattungsrate bei neu zugelassenen Fahrzeugen von sieben auf 13 Prozent.

Bosch ist in Brasilien seit 1954 vertreten und fertigt dort Kraftfahrzeugtechnik, Automationstechnik, Elektrowerkzeuge, Hausgeräte und Verpackungstechnik. Die Bosch-Gruppe beschäftigt in ihren brasilianischen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften rund 13 700 Mitarbeiter und erzielte auf dem brasilianischen Markt 2006 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...