Märkte + Unternehmen

Bonfiglioli erzielte Rekordumsatz

2007 hatte der italienische Antriebsspezialist Bonfiglioli mit rund 610 Millionen Euro einen neuen Rekordumsatz erzielt.

Mit einem Wachstum von gut 22 Prozent gegenüber Vorjahr habe das Unternehmen die eigene Zielsetzung fast erreicht. Wie die geschäftsführende Gesellschafterin Sonia Bonfiglioli im Rahmen der Eröffnung der neuen Deutschlandniederlassung in Neuss betonte, sei das Unternehmen weiterhin auf dem Pfad kräftigen Wachstums. Im laufenden Geschäftsjahr würde die 700-Millionen-Euro-Grenze sicher übertroffen.

In 2007 wurden insgesamt rund 50 Miollionen Euro - oder gut acht Prozent des Umsatzes - investiert. Ein Zeichen dafür, dass Bonfiglioli auch für die weitere Zukunft auf Wachstum setzt. Ende 2007 wurden weltweit 2.500 Mitarbeiter beschäftigt, bis zum Jahresende 2008 soll diese Zahl 2.800 erreichen. Das stärkste Wachstum in allen Bereichen konnte außerhalb des italienischen Heimatmarktes erzielt werden. "Wer jetzt noch in nationalem Rahmen denkt und handelt, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt", fasste die Unternehmenschefin die aktuelle Situation zusammen. Indien und Ostasien seien die Investitionsschwerpunkte außerhalb Europas, aber auch in den Amerikas engagiert sich Bonfiglioli mit Direktinvestitionen.

In Europa ist das Hauptaugenmerk auf Deutschland gerichtet. "Hier in Deutschland ist das Zentrum der europäischen Antriebstechnik, hier sind wir sehr erfolgreich, und hier haben wir noch sehr viel vor", sagte Bonfiglioli bei der Vorstellung der neuen Deutschlandzentrale in Neuss. Die Direktinvestition in die großräumige Immobilie beweise die Entschlossenheit des Unternehmens, in naher Zukunft im deutschen Markt noch eine gewichtigere Rolle zu spielen. 2007 wurden mit 153 Mitarbeitern rund 104 Miollionen Euro Umsatz erwirtschaftet. Schon im laufenden Geschäftsjahr sollen es 133 Miollionen Euro werden - mit weiterhin stark steigender Tendenz. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige