Märkte + Unternehmen

Berechnungsengine: Jet Propulsion Laboratory führt Maplesoft-Technologie ein

Das Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa wird Maple, MapleSim und MapleNet bei seinen verschiedenen Projekten einsetzen. Die Produkte von Maplesoft sollen dem JPL dabei helfen, mit effizienteren und intelligenteren Verfahren zur mathematischen Analyse, Modellierung und Simulation Zeit und Kosten zu sparen. "Die Maplesoft-Produkte werden es dem JPL ermöglichen, sein Vorgehen in den Bereichen Mathematik, Modellierung und Simulation zu vereinheitlichen", erklärte hierzu Paul Goossens, Vice President, Applications Engineering bei Maplesoft. "Die enge Verbindung zwischen MapleSim und der zugrundeliegenden Physik der Systemmodelle wird, zusammen mit der Wissenserfassung und den Analysemöglichkeiten von Maple, dazu führen, dass Projektdesign und Entwicklung schneller und transparenter werden." Die Lösungen von Maplesoft bauen auf einem symbolischen Grundgerüst auf, das einige der häufigsten Ursachen von Fehlern und Ineffizienz bei der Berechnung mit herkömmlichen numerischen Werkzeugen vermeidet. Neben dem Einsatz von Maple für anspruchsvolle mathematische Analysen wird das JPL die Hochleistungsplattform MapleSim zur physikalischen Modellierung und Simulation in seinem technischen Workflow verwenden.-mc-

Maplesofts Technologie wird in vielen Bereichen des Ingenieurwesens, einschließlich der Weltraumrobotik verwendet. (Bild: Maplesoft)

Maplesoft, Aachen
Tel. 0241/980919-30, www.maplesoft.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige