Märkte + Unternehmen

Berechnung: Comsol erweitert Multiphysik-Fähigkeiten mit Simulationslösung Comsol 4.2

Comsol, Anbieter von Simulations-Software, hat Version 4.2 seiner gleichnamigen Analyselösung vorgestellt und deckt damit im Bereich der Multiphysik-Anwendungen nun ein noch breiteres Spektrum ab. "Die neue Version ist ein Major-Release und erweitert unser Angebot in verschiedene Richtungen", sagt Svante Littmarck, President and CEO von Comsol. "Mechanische, elektromagnetische oder chemische Vorgänge sowie Fluidik und auch die CAD-Interoperabilität werden mit der neuen Version adressiert." Drei neue Module sind hinzugekommen: Mikrofluidik, Geomechanik und die elektrolytische Abscheidung/Galvanik. Hinsichtlich der CAD-Interoperabilität gibt es neue sogenannte LiveLink-Schnittstellen zu Autocad und SpaceClaim. Aufgrund der Fülle an Funktionen veröffentlicht der CAD-CAM REPORT in der am 10. Juni erscheinenden Ausgabe 6 einen ausführlichen Bericht zu der Simulationslösung.-co-

In Comsol Version 4.2. lassen sich nun auch vibrierende dünne Strukturen und dadurch induzierte akustische Effekte untersuchen. (Bild: Comsol)

Comsol Multiphysics GmbH, Göttingen
Tel. 0551/99721-0, www.comsol.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige