Märkte + Unternehmen

Beko Technologies: neue Vertriebsniederlassung

Beko eröffnet am 1. Mai seine 14. Niederlassung in der polnischen Hauptstadt Warschau.

Geleitet wird Beko Polen von Leszek Strzyzewski. Der polnische Geschäftsführer war zuvor bei großen internationalen Unternehmen der Druckluftbranche tätig.

"Mein Ziel ist, in den nächsten fünf Jahren Beko als erste Anlaufstelle für Systemlösungen in der Druckluftaufbereitungs- und Kondensattechnik zu etablieren. Beko ist bekannt in Polen, die Beko-Produkte haben bereits einen guten Ruf. Das gibt uns eine gute Startposition", erklärt Leszek Strzyzewski.

"Der polnische Markt bietet für die Beko Gruppe große Entwicklungsmöglichkeiten. Die polnische Wirtschaft steht gut da, das BIP Polens hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Es gibt einen hohen Bedarf für Geräte, die einerseits zur Energieeinsparung beitragen und andererseits die Belastung der Umwelt reduzieren. Hier wollen wir unsere Fähigkeiten unter Beweis stellen und erfolgreich umsetzen", so Strzyzewski. "Neben dem klassischen, etablierten Drucklluftfachhandel werden wir ebenfalls große Industriekunden direkt betreuen. Dazu werden wir auch den Service für Beko-Produkte in Polen ausbauen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...