Märkte + Unternehmen

Baumüller: verleiht Studienpreis Mechatronik

Jedes Jahr prämiert die Baumüller Unternehmensgruppe an der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg mit dem Studienpreis Mechatronik besonders gelungene Projektarbeiten. Seit dem ersten Abschlussjahrgang 2005 überreicht Baumüller den mit 1.000 Euro dotierten Preis an ein herausragendes Projekt im Studiengang Mechatronik. In diesem Jahr wurde Klaus Löhe für seine Arbeit zum Thema "Inbetriebnahme eines polaren, inversen Pendels" ausgezeichnet.

Abbildung: Volker Meyer, Klaus Löhe, Professor Dr.-Ing. Bernhard Piepenbreier (v.l.n.r.)

Der Diplomand beschreibt das Ergebnis seines Projekts, das am Lehrstuhl für Regelungstechnik von Professor Dr.-Ing. Günther Roppenecker betreut wurde, wie folgt: "Ein drehbar gelagerter Stab ist nun in der Lage, einen zweiten Stab aus einer hängenden Position in eine Stehende aufzuschwingen und ihn dort zu balancieren. Knackpunkt dabei war das Getriebespiel von über 30 Grad, welches mehrmals pro Sekunde durchfahren werden muss." Ziel der Arbeit war es, einen Versuchsaufbau zu erhalten, der durch den Einsatz in Praktika und Lehre zu einer Verbesserung der Lehrsituation an der Universität beiträgt. Schon geringe Veränderungen in den Systemparametern bewirken Änderungen im Verhalten des Pendels, die dann viel deutlicher sichtbar werden. Studenten erleben so den praktischen Nutzen des Engagements von Klaus Löhe durch bessere Einsicht in Regelungsprozesse.

Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis

Volker Meyer, Leiter Unternehmenskommunikation bei der Baumüller Holding GmbH & Co. KG, betonte bei der Überreichung des Preises den hohen Stellenwert der Nachwuchsförderung bei Baumüller. Wachsende Absolventenzahlen, innovationsstarke Ideen und hervorragende Ergebnisse könnten nur durch dauerhaftes Engagement gefördert werden. Aus diesem Grund unterstützt die Baumüller Unternehmensgruppe seit 2005 den Studiengang Mechatronik und Professor Dr.-Ing. Bernhard Piepenbreier, Leiter des Lehrstuhls für Elektrische Antriebe und Maschinen sowie Vorsitzender der Studienkommission Mechatronik, bei der Nachwuchsförderung. So wird bei den Studierenden ein Anreiz geschaffen, sich in praxisnahen Projekten zu engagieren.

Anzeige

Nachwuchsförderung bei Baumüller

Weitere Zuwendungen kommen der Georg-Simon-Ohm-Hochschule zu Gute. Mit drei anderen Firmen unterstützt die Baumüller Unternehmensgruppe eine Stiftungsprofessur an der Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik. Viel früher noch setzt die Patenschaft mit dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Martin-Behaim-Gymnasium an. Mit Betriebsbesichtigungen und gemeinsamen Unterrichtsprojekten soll schon bei den Schülern das Interesse an technischen Themen geweckt werden und Praktikumsmöglichkeiten geschaffen werden. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

ERP und Industrie 4.0

5 Herausforderungen, 5 Lösungen

Die Top 5 Herausforderungen für den Einsatz von ERP-Systemen in der Industrieanwendung wurde in einer aktuellen Studie vom Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) Deutschland ermittelt. Für diese Hürden bietet Pro Alpha mögliche Lösungsansätze.

mehr...