Märkte + Unternehmen

Autodesk übernimmt Softimage

Autodesk und Avid Technology haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der Autodesk im Wesentlichen sämtliche Unternehmenswerte des Geschäftsbereichs Softimage von Avid für einen Preis von ca. 35 Mio. USD erwirbt.

Softimage hat seinen Firmensitz in Montreal, Kanada und entwickelt 3D-Technologie für die Film-, Fernseh- und Spielemärkte. Autodesk Media & Entertainment liefert Animations-, Spezialeffekt-, Editing-/Finishing- und Farbgradierungslösungen für den 3D-Markt, unter anderem auch für die Unterhaltungs- und Designbranche.

"Softimage entwickelt bereits seit mehr als 20 Jahren State-of-the-Art-3D-Technologien, und die Produkte des Unternehmens werden als die besten der Unterhaltungsbranche angesehen", so Marc Petit, Senior Vice President bei Autodesk Media & Entertainment. "Mit dem Abschluss dieser Akquisition werden wir die Technologie und die Produkte von Softimage zu unserem Portfolio hinzufügen und eines der talentiertesten Teams der Branche bei Autodesk Media & Entertainment willkommen heißen. Beides wird uns dabei helfen, die Arbeit unserer Games Technology Group zu beschleunigen und interaktive 3D-Echtzeit-Authoringtools der nächsten Generation für Spiele, Film und Fernsehen zu erschaffen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...