Märkte + Unternehmen

Auszeichnung für ams.Solution: ERP-System des Jahres

Das Auftragsmanagementsystem ams.erp ist ERP-System des Jahres 2012. Das an der Universität Potsdam angesiedelte Center for Enterprise Research wählte die von der ams.Solution AG entwickelte Geschäftssoftware zum Sieger in der Kategorie "Einmalfertigung". Das Beratungs- und Softwarehaus wurde damit zum fünften Mal in Folge ausgezeichnet.

Manfred Deues, Vorstandssprecher ams.Solution, freut sich über die Auszeichnung "ERP-System des Jahres 2012".

Die Beurteilung stützt sich auf ein System aus sieben lösungsbezogenen Kriterien: Einführungsmethodik, Nutzen durch kundenorientierten Funktionsumfang, Ergonomie, Technologie und Integrationsumfang, Brancheneignung, Kundenkommunikation und Vertriebsmarketing sowie Forschung und Entwicklung. Manfred Deues, Vorstand der ams.Solution AG, nahm die Auszeichnung am 23. Oktober auf dem ERP-Event 2012 in Stuttgart entgegen.

"Seit 25 Jahren unterstützen wir Unternehmen im Maschinen-, Anlagen-, Metall- und Holzbau dabei, ihre betriebswirtschaftliche Organisation kontinuierlich zu verbessern. In der Standardsoftware ams.erp bringen wir all unsere Erfahrungen zusammen und machen sie für jeden Einzel-, Auftrags- und Variantenfertiger verfügbar", erläuterte Deues. "Die erneute Wahl zum ERP-System des Jahres bestätigt uns, dass wir auch weiterhin in der Lage sind, unseren Anwendern die passenden Antworten zum immer rasanteren Wandel auf ihren Märkten zu geben."

Wettbewerbsjury

Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau (Universität Potsdam) bestand aus Vertretern der Wissenschaft (Prof. Dr. Petra Schubert, Prof. Dr. Axel Winkelmann), Fachjournalisten (Dr. Sandy Eggert - ERP Management, Martin Bayer - Computerwoche) und neutralen Beratern (Helmuth Gümbel - Strategy Partners International, Walter Kolbenschlag - UBK, Bert Stuhr - Infosoft). kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Umsatzzuwachs

ams.group wächst zweistellig

Die ams.group wächst weiter. Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Gruppenumsatz um 13,1 Prozent auf 23,7 Mio. Euro. Davon entfielen 19,0 Mio. Euro auf den deutschen Markt – ein Plus von 13,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

mehr...
Anzeige
Anzeige