Märkte + Unternehmen

Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie legt wieder zu

Im vierten Quartal 2009 legte der Auftragseingang in der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie erstmals seit fünf Quartalen wieder zu. Insge-samt stiegen die Bestellungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12 Prozent. Die Inlandsaufträge verloren nochmals 16 Prozent; die Auslandskunden bestellten jedoch 38 Prozent mehr.

Im Gesamtjahr 2009 verlor die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie 55 Prozent ihres Auftragsvolumens im Vergleich zum Boomjahr 2008. Dazu trug das Inland ein Minus von 61 Prozent, das Ausland ein Minus von 50 Prozent bei.

Dennoch geht der VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) davon aus, dass es wieder aufwärts geht. "Im Dezember hat der Auftragseingang den vierten Monat in Folge zugelegt", urteilt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW. Und das sei nicht nur dem Tiefstand im Vorjahr geschuldet. Vielmehr habe das Niveau der Aufträge seit Sommer 2009 um 60 Prozent zugelegt.

Getrieben wird der Zuwachs von der Auslandsnachfrage, insbesondere aus China, und vom Projektgeschäft sowohl in der Umformtechnik als auch in der Zerspanung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...