Märkte + Unternehmen

Arbeitserleichterung für Konstrukteure

Das Karlsruher Unternehmen Simus Systems, spezialisiert auf Produktdatenklassifikation, Strukturierung und Datenaufbereitung, hat die PDM-Lösung Productstream Professional von Autodesk in seine Simus Classmate-Produktlinie integriert. Die Schnittstelle erlaubt es, Lösungen über eine Klassifikation mit Sachmerkmalen zu recherchieren. Informationen wie etwa Bezeichnungen oder auch tif-Zeichnungen, welche nur in Productstream gepflegt und gespeichert werden, werden automatisch über die Schnittstelle synchronisiert. Dabei verbleiben binäre Daten im PDM-System. Mit dem Classmate Finder, einem Suchclient für die Recherche nach Stammdaten und 3D-CAD-Modellen, ist neben der klassenübergreifenden Suche auch die Suche nach ähnlichen Teilen möglich. Recherchiert werden kann über die Klassifikationsstruktur, Schlagworte, Synonyme, Suchhistorien, Werte, Wertebereiche und vieles mehr. Eine bildgeführte Benutzungsoberfläche, Vorschaubilder und hervorgehobene Formelemente erleichtern das schnelle Auffinden der gesuchten Daten. Praktisch ist die vollständig Übernahme der arbeitsintensiven Pflege der Klassifikation durch die Software Classmate CAD. Dieses Modul klassifiziert 3D-CAD-Modelle automatisch nach den firmeninternen Anforderungen. Mit der Schnittstelle zwischen Simus Classmate und Productstream Professional wurde eine Lösung geschaffen, welche den schnellen und umfassenden Zugriff auf Daten wesentlich vereinfacht, und so dem Konstrukteur Zeit für seine eigentliche Aufgabe verschafft. Davon profitiert letztendlich die Qualität des Produkts.

Anzeige

Eine weitere Schnittstelle wurde zum CAD-System Pro/Engineer geschaffen. Hier werden die Bauteile unabhängig von der Modellierung automatisch aus dem 3D-CAD-System klassifiziert und die entsprechenden Merkmale in die Sachmerkmalleisten eingetragen. Darüber hinaus werden unterschiedlichste Formelemente wie Nuten, Bohrungen und Bohrungsanordnungen, Durchbrüche oder Verzahnungen automatisch aus der Geometrie erkannt und vollständig durch Merkmale beschrieben. Eine funktionale Klassifikation der Bauteile und Baugruppen (wie Hebel oder Traversen) ist ebenfalls möglich. Hierzu wird die vom Anwender vergebene Benennung ausgewertet, wobei die geometrischen Merkmale wieder aus der Geometrie des Pro/E-Modells abgeleitet werden. Die Klassifikationsergebnisse werden an eine vom Kunden vorgegebene Zielapplikation übergeben, welche die Datenhaltung für eine spätere Suche der Anwender übernimmt. Hierfür stehen ebenfalls entsprechende Direktschnittstellen zur Verfügung. -sg-

Simus Systems, Karlsruhe Tel. 0721/830843-0, http://www.simus-systems.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige