Märkte + Unternehmen

Aras erweitert Funktionen zur Datenreplikation in verteilten PLM-Umgebungen

Der amerikanische Open-Source-PLM-Anbieter Aras will mit neuen Mechanismen für die Datenreplikation (Vault Replication) in der Aras-Innovator-Software sicherstellen, dass Anwender auch in weltweit verteilten PLM-Umgebungen mit komplexen Multi-Vault-Installationen immer mit aktuellen Daten arbeiten können. Umständliche Replikationsmechanismen, wie sie bei vielen anderen PLM-Herstellern anzutreffen seien, umgehe Aras durch die Vergabe einer eindeutigen Kennung für jede im System gespeicherte Dateiversion, betonen die Entwickler. Mit diesem Ansatz biete Aras eine hohe Datenintegrität, vermeide Synchronisationsprobleme und biete dem Anwender einen hohen Bedienkomfort.

Nach Angaben des Anbieters können Administratoren die Datenreplikation einfach konfigurieren. Die komplette Replikation inklusive komplexer Regeln und Events lasse sich ohne Scripts oder Programmierung einrichten. Frei konfigurierbare Regeln erlauben die Verwendung unterschiedlicher Replikationsarten für beliebig viele Datenspeicher (Vaults) und unterstützen verschiedene Dateitypen, Zugriffsrechte oder sonstige benutzerdefinierte Geschäftsregeln. Die Datenreplikation kann entweder nach Bedarf erfolgen, bei jeder Änderung einer Dateiversion oder zu einem vordefinierten Zeitpunkt, wenn beispielsweise die Netzwerkauslastung geringer ist.

Aras, Solothurn/Schweiz, Tel. +41 32 636 11 06, www.aras.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige