Märkte + Unternehmen

Anwendertreffen: Contact - Open World 2013 in Brühl

Contact-Geschäftsführer Karl Heinz Zachries treibt die Internationalisierung seines Unternehmens voran.

Rund 200 Kunden folgten im November der Einladung von Contact zum Anwendertreffen ins Phantasialand nach Brühl. Die Bremer Spezialisten für PDM/PLM und Projektmanagement beflügelten die Phantasie der Teilnehmer mit einer Vielzahl von Vorträgen. Im Mittelpunkt stand das Thema Innovation: Wie lässt sich die Innovationsfähigkeit der Unternehmen nachhaltig verbessern und welchen Nutzen können sie aus passenden IT-Lösungen ziehen? Antworten darauf lieferten die über 40 Beiträge der diesjährigen Anwenderkonferenz. Auch über die Neuerungen in der Produktpalette - CIM Database, Project Office für das prozessorientierte Projektmanagement und Workspaces für das kollaborative CAD- und CAx-Datenmanagement - informierten die Bremer.
Die Veranstaltung zeigte, dass Contact die Schlagzahl mit neuer Software-Architektur und einer offenen Plattform für die kollaborative Produktentwicklung deutlich erhöht hat. ¿Mit CIM Database 10 ist unsere Vision Realität geworden¿, betonte Contact-Geschäftsführer Karl Heinz Zachries in seiner Keynote zum Auftakt der Veranstaltung. Das Unternehmen wachse profitabel und sei mit einer Eigenkapitalquote von über 70 Prozent hervorragend aufgestellt. Zachries Ziel ist es, das Unternehmen als weltweit agierendes und anerkanntes Unternehmen nach vorne zu führen. Mit hoher Innovationskraft und Kundenzufriedenheit, dem modularen Softwarebaukasten der neuen CIM Database 10 Plattformarchitektur und dem forcierten Ausbau des Partnernetzwerks verfüge das Unternehmen über die richtigen Voraussetzungen.
Einen Schwerpunkt der Internationalisierung setzt Zachries in Fernost. Vor kurzem hat Contact ein Joint Venture mit dem japanischen ECAD-Anbieter Zuken gegründet. Das Joint Venture entwickelt auf Basis von Contacts modularem Softwarebaukasten und Kernelementen von CIM Database eine integrierte Lösung für die ECAD-Software E3 Series, die über die internationale Vertriebsorganisation von Zuken vermarktet wird.
Die Agenda war mit über 40 Beiträgen dicht gedrängt. Die Break-Out-Session verteilte sich auf jeweils vier parallele Angebote aus Hands-on-Workshops, Tutorials, Fachbeiträgen und Anwenderberichten. Contact-Entwicklungsleiter Frank Patz-Brockmann erläuterte die aktuelle Produktstrategie und Roadmap. Ein zentrales Leistungsmerkmal wird die 3D-Visualisierung als integraler Bestandteil der Technologieplattform. Große Resonanz erzeugte auch der neue Schwerpunkt Konfigurationsmanagement. Eine der Herausforderungen sei es, sowohl die bauliche Varianz zu beherrschen, die sich durch die zunehmende Individualisierung der Produkte ergebe, als auch die zeitliche Varianz, die aufgrund der langen Produktlebenszyklen und neuer Betreibermodelle immer wichtiger werde. Patz-Brockmann unterstrich außerdem die Vorteile der neuen Komponentenarchitektur: Produkte und Lösungen lassen sich deutlich schneller und einfacher zielgruppengerecht konfigurieren und warten. -sg-

Contact, Bremen, Tel. 0421/20153-0, http://www.contact-software.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plantafeln

Weigang unterstützt jetzt auch Scrum

Schneller als erwartet beginnen deutsche Unternehmen damit, Scrum als methodisches Konzept für das agile Projektmanagement einzusetzen. Allen anderen voran sind es die Automobil- und Fahrzeugbauer, die sich damit anfreunden.

mehr...

Simulationstechnik

Cadfem und Inneo kooperieren

Die Cadfem GmbH und die Inneo Solutions GmbH kooperieren ab sofort im Bereich der konstruktions-begleitenden Berechnung auf Basis der Ansys Software. Inneo wird sich zunächst auf den Vertrieb der Ansys Lösung für die Topologieoptimierung...

mehr...

PLM

Reibungslose Prozesse

Man muss kein Großkonzern sein, um hocheffiziente, durchdachte Prozesse implementieren zu können – auch im Mittelstand finden sich solche Lösungen. Man benötigt nur intensives Wissen um die Möglichkeiten der eingesetzten Softwarewerkzeuge und einen...

mehr...
Anzeige

ams.group auf der Metav 2016

Terminsicher planen

Auf der Düsseldorfer Metav zeigt die ams.group die erweiterte Branchenlösung ams.erp Tool, mit der Werkzeug- und Formenbauer ihr komplexes Projektmanagement wirtschaftlich und terminsicher steuern können. Die Branchenlösung stützt sich auf das...

mehr...

Projektmanagement

Mehr Transparenz im Projektgeschäft

Excel-Listen und Windows-Ordner haben bei Benteler Steel/Tube in der Entwicklung ausgedient. Der Hersteller von Präzisionsstahlrohren steuert und kontrolliert seine Entwicklungsprojekte mit der Projektmanagement-Lösung Contact Project Office.

mehr...