Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Märkte + Unternehmen

ams: Neuer Marketing- und Vertriebsleiter

Prof. Frank Lasogga (45) wechselte als Marketing- und Vertriebsleiter zu ams.hinrichs+müller. In der neu geschaffenen Position wird es seine Aufgabe sein, die Marketing- und Vertriebsaktivitäten des Beratungs- und Softwarehauses neu auszurichten. Mit der Bündelung der gesamten Marktkommunikation möchte der ERP-Hersteller die Weichen stellen, um die zweistelligen Wachstumsraten der vergangenen Jahre und die begonnene Internationalisierung erfolgreich fortzusetzen.

Der Wirtschaftswissenschaftler hat als Marketing- und Vertriebsleiter Erfahrungen in den Bereichen CAD/CAM, Health Care, Wissensmanagement und IT-Dienstleistung gesammelt. Lasogga ist Gesellschafter der profinova Kommanditgesellschaft für angewandtes Marketing. Zuletzt arbeitete er als Chief Marketing Officer eines führenden Application Service Providers. -sg-

ams.hinrichs+müller GmbH, Kaarst Tel. 02131/40669-0, http://www.ams-erp.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...