Märkte + Unternehmen

All for One Midmarket AG: Konzernabschluss bestätigt starke Zahlen zum Geschäftsjahr 2010/11

Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Midmarket AG, deren Marktaufritt mit der Übernahme der Steeb Anwendungssysteme GmbH unter der neuen Marke All for One Steeb erfolgt, veröffentlicht ihren Konzernabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2010 bis 30. September 2011. Ergebnisbeiträge von Steeb sind darin nicht enthalten. Die Konsolidierung der 100% Tochtergesellschaft erfolgt ab 1. Dezember 2011.

Auch im nunmehr dritten Jahr nach der tiefgreifenden Neuausrichtung in 2007/08 konnte man die anhaltend gute Geschäftsentwicklung weiter forciert fortsetzen. Mit dem klaren Profil eines SAP Komplettdienstleisters wurden in allen Bereichen deutliche Zuwächse erzielt. So stiegen die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing Services um 13% auf 35,5 Mio. EUR (Okt 2009 - Sep 2010: 31,4 Mio. EUR). Die Lizenzumsätze betrugen 14,0 Mio. EUR und übertrafen das hohe Vorjahresniveau (Okt 2009 - Sep 2010: 11,8 Mio. EUR) um 19%. Der starke Anstieg bei den Neu- und Stammkundenprojekten führte auch bei den Consulting-Umsätzen zu deutlichen Zuwächsen, um 14% von 32,8 Mio. (Okt 2009 - Sep 2010) auf 37,5 Mio. EUR. Insgesamt legte der SAP Komplettdienstleister beim Umsatz organisch um 14% auf 90,2 Mio. EUR (Okt 2009 - Sep 2010: 78,8 Mio. EUR) zu.

Diese gute Entwicklung der Umsätze sorgte auch auf der Ergebnisseite für deutliche Fortschritte. Das EBIT für den 12-Monats-Zeitraum konnte um 86% von 2,5 Mio. auf 4,7 Mio. EUR gesteigert werden. Darin bereits enthalten sind Aufwendungen in Höhe von 0,3 Mio. EUR, die im Vorfeld der am 1. Dezember 2011 vollzogenen Übernahme der Steeb Anwendungssysteme GmbH vor allem für die Due Diligence angefallen sind. Die EBIT-Marge beträgt 5% (Okt 2009 - Sep 2010: 3%) vom Umsatz.

Anzeige

Das Konzernergebnis hat sich von 2,0 Mio. EUR (Okt 2009 - Sep 2010) auf 7,3 Mio. EUR (Okt 2010 - Sep 2011) mehr als verdreifacht. Der ungewöhnlich hohe Anstieg ist neben der guten operativen Geschäftsentwicklung auch auf einen Earn-Out in Höhe von 2,1 Mio. EUR zurückzuführen, eine Spätfolge der bereits in 2009 abgeschlossenen Veräußerung der Beteiligung an der AC-Service (Schweiz) AG (aufgegebener Geschäftsbereich). Das Ergebnis pro Aktie liegt daher bei 1,41 EUR (Okt 2009 - Sep 2010: 0,38 EUR).

Nach Abschluss der Integrationsphase (Geschäftsjahr 2011/12 bis 30. September 2012) erwartet die neu formierte All for One Steeb mit dem erstmaligen ganzjährigen Einbezug von Steeb im Geschäftsjahr 2012/13 einen Gesamtumsatz von über 160 Mio. EUR. Die angestrebte EBIT-Marge soll dann bereits bei über 5% liegen.

All for One Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp: "Mit diesen starken Zahlen erhält unser neuer Marktauftritt zusätzlich Rückenwind. All for One Steeb wird im Markt sehr gut aufgenommen und sorgt zudem für einen enormen Integrationsschub. Damit wollen wir den leistungsstärksten SAP Komplettdienstleister im Mittelstand mit der größten SAP Kundenbasis im deutschsprachigen Raum formieren. Eine konjunkturelle Abschwächung können wir keinesfalls ausschließen, spüren davon jedoch bislang nichts". lg

 

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...