Telekommunikations-Anbieter

Adel B. Al-Saleh wird Telekom-Vorstand und CEO von T-Systems

Adel B. Al-Saleh wird zum 1. Januar 2018 neues Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom AG und CEO der T-Systems International GmbH. Al-Saleh folgt auf Reinhard Clemens, der – wie das Unternehmen bereits bekanntgab – die Deutsche Telekom zum Jahresende verlässt.

Adel B. Al-Saleh

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Telekom Ulrich Lehner heißt den neuen Vorstand willkommen: „Wir freuen uns sehr, dass Adel Al-Saleh zur Telekom kommt. Er verfügt über große Branchenkenntnis und internationale Erfahrung. Damit ist er genau der Richtige für die Position in einem so herausfordernden Marktumfeld.“ Auch Timotheus Höttges, CEO der Deutschen Telekom, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Ob Einstellung, Haltung oder Know-how, er bringt alles für die Aufgabe mit. Adel hat bewiesen, dass er Unternehmen auf Kurs bringen kann. Er macht sich bereits mit T-Systems vertraut und wird die Zeit bis Jahresende nutzen, um danach sofort voll einzusteigen.“

Adel Al-Saleh, neuer Telekom-Vorstand und CEO von T-Systems: „Ich bin schon sehr gespannt auf das Team der Deutschen Telekom und freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen von T-Systems. Mit ihnen zusammen will ich unseren Erfolg im Markt vorantreiben.“

Bis vor kurzem war Adel Al-Saleh noch Chief Executive Officer der Northgate Information Solutions (NIS) Gruppe. Dort trat er im Dezember 2011 ein und verantwortete das Wachstum von einem der führenden weltweiten Software-Anbieter und Technologiedienstleister innerhalb der Northgate-Gruppe (NGA Human Resources, Northgate Public Services und Northgate Managed Services). Das Private-Equity-Unternehmen KKR übernahm NIS 2008 und holte Al-Saleh Ende 2011 zu NIS. Seine Aufgabe dort war es, eine Strategie für den wirtschaftlichen Aufschwung zu entwickeln und in allen drei Geschäftsbereichen von Northgate ein Programm für Wertzuwachs voranzutreiben. Von 2012 bis 2017 verantwortete Al-Saleh die Transformation der NIS Gruppe: Er verschlankte das Portfolio, gab der Gruppe eine neue Strategie und machte die Geschäftseinheiten effizienter und wettbewerbsfähiger. 2016 gab Al-Saleh der NGA eine neue Schuldenstruktur, woraufhin Goldman Sachs der größte Anteilseigner des Unternehmens wurde.

Anzeige

Bevor er zu Northgate kam, bekleidete Al-Saleh verschiedene Management-Positionen bei IMS Health, einem Marktführer für Informatik im Gesundheitswesen. Seine ersten 19 Berufsjahre arbeitete er für IBM in unterschiedlichen Führungspositionen. Zuletzt war er dort als „Vice President and General Manager, Sales and Industries, IBM Northeast Europe Integrated Operating Team“ verantwortlich für IBMs Vertrieb über alle Branchen und Produkte. Al-Saleh erhielt 1987 von der Boston University seinen Bachelor of Science in Elektrotechnik und 1990 von der Florida Atlantic University sein Diplom als graduierter Betriebswirt. cs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IoT

Push the button

Mit dem IoT Service Button stellt die Deutsche Telekom auf der Hannover Messe 2018 eine intelligente Nachrüstlösung für Logistik, Fertigungsanlagen, Werkstätten, Baustellen oder Krankenhäuser im Internet der Dinge (IoT) vor. Je nach Kundenbedürfnis...

mehr...

HANNOVER MESSE 2018

Shape the digital now

Unter dem Motto „Shape the digital now“ zeigt die Telekom mit ihrer Großkundentochter T-Systems auf der Hannover Messe 2018 digitale Lösungsbausteine für die Industrie. Im Mittelpunkt stehen praxisbezogene und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für...

mehr...

IoT

Datenflat für das Internet der Dinge

Die Telekom und der Kölner Mobilfunkprovider 1NCE haben auf dem Mobile World Congress die europaweit erste Daten-Flat für vernetzte Geräte im Internet der Dinge vorgestellt: Kunden zahlen im Prepaid-Tarif einmalig 10 Euro und erhalten eine...

mehr...

IoT

Telekom tritt Industrial Internet Consortium bei

Die Deutsche Telekom ist dem Industrial Internet Consortium (IIC) beigetreten und bringt ihre Stärke bei IoT-Konnektivität, insbesondere bei NarrowBand IoT und 5G, ein. Der Beitritt soll die Bedeutung Europas im international aufgestellten IIC...

mehr...
Anzeige

IoT

Sicherer Einstieg ins IoT

Eatons Whitepaper mit dem Titel „Zuverlässiger Betrieb mit dem richtigen Schutz für Frequenzumrichter“ informiert Maschinenbauer darüber, welche Fehlerstromschutzeinrichtung (Residual Current Devices, RCDs) mit Frequenzumrichtern eingesetzt und...

mehr...

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...