Märkte + Unternehmen

3D-Viewing: Viewen, Analysieren und Kommunizieren

Kisters hat das neue Update V11.4 des 3D-Viewstation-ActiveX-Integrations-Kits freigegeben. Die Version ist speziell für Integrationen in PLM-, ERP- und andere technische Datenmanagementsysteme entwickelt worden. Die Software erlaubt tiefe und nahtlose Integrationen in die Bedienoberfläche von Anwendungen, die Implementierung Rollen-basierter PLM-Clients und stellt Informationen ¿at-the-fingertips¿ bereit, was zur Qualitätsverbesserung von Prozessen bei gleichzeitig schnellerer Erledigung der gestellten Aufgaben führt. Die 3D-View Station ActiveX liest sowohl das eigene 3D-VS-Format als auch native 3D CAD-Daten von Catia, ProE/Creo, NX, Inventor und Solidworks sowie neutrale Formate wie JT, Step und 3D-PDF. Ebenso ist es möglich etwa nach Step, 3D-PDF, Parasolid zu exportieren. Die Bedienoberfläche kann ein Integrator frei nach Kundenwünschen oder eigenen Bedürfnissen und Ideen gestalten, er kann aber auch auf UI-Elemente wie Icons des Viewers zurückgreifen. Die Programmierschnittstelle (API) erlaubt es sowohl Standard-CAD-Baugruppendateien zu laden als auch Einzelteile, die mittels Transformationsmatrizen positioniert und ausgerichtet werden. -mc-

Die Version 11.4 der 3D-Viewstation-ActiveX bietet hohe Performance für die Visualisierung von nativen und neutralen CAD-Daten. (Bild: Kisters)

Kisters AG, Aachen, Tel. 0241/9671-0, http://viewer.kisters.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige