Märkte + Unternehmen

3D-PDF-Lösung: Prostep AG stellt PDF Generator 3D in erster Version vor

Die Darmstädter Prostep AG hat die erste Version der eigenen 3D-PDF-Lösung PDF Generator 3D für Adobes LiveCycle-Software vorgestellt. Ziel ist es, 3D-CAD-Modelle und andere Engineering-Daten automatisiert aus dem jeweiligen PLM- oder ERP-Umfeld zu extrahieren und in einem PDF-Dokument zusammenzuführen, das andere Abteilungen oder externe Partner mit dem normalen Adobe Reader visualisieren können. Die Basis-Technologie dazu hatte das Darmstädter Beratungs- und Lösungshaus vor wenigen Monaten von der Adobe Software Inc. lizenziert, so dass die Prostep-Software nun den bisherigen Adobe-LiveCycle-PDF-Generator-3D-ES2 ablöst. Prostep ist nun Partner von Adobe für die Entwicklung und weltweite Vermarktung von 3D-PDF-Lösungen für die Fertigungsindustrie. Dazu können die Darmstädter weitere Lösungsbausteine aus der Adobe-LiveCycle-ES2-Plattform - beispielsweise für das Digital Rights Management oder zum Freischalten von Zusatzfunktionen im Reader - direkt in diese Lösungen integrieren. Ziel der strategischen Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen ist es, die 3D-PDF-Technologie im Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt und anderen Branchen der Fertigungsindustrie als Standard für die 3D-Kommunikation und -Dokumentation von Produktdaten zu verankern. Ergänzend kooperiert Prostep auch mit TechSoft 3D. Dieses Unternehmen entwickelt PDF-Konverter zu den gängigen 3D-CAD-Systemen, um die Qualität der konvertierten Modelldaten und ihre Nutzungsmöglichkeiten in den nachgelagerten Bereichen zu verbessern.

Anzeige

Prostep AG, Darmstadt Tel. 06151/9287-0, www.pdfgenerator3d.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige