Märkte + Unternehmen

3D-Druck: Objet und Stratasys vereinbaren Zusammenarbeit

Die beiden Hersteller von 3D-Druckern und Produktionssystemen für Prototyping und Additive Manufacturing, Stratasys und Objet, haben ihren Zusammenschluss angekündigt. Vorbehaltlich der Zustimmung aller Beteiligten soll der Zusammenschluss im 3. Quartal 2012 vollzogen werden. Die Portfolios der beiden Unternehmen würden sich gut ergänzen, so dass man künftig Kunden die bestmögliche Lösung aus einem breiteren Repertoire an Verfahren anbieten könne. Objet bringe seine Expertise im Bereich Design-Verification und -Visualisierung ein, Stratasys sein Wissen im Bereich Funktionstest und Direct Digital Manufacturing. Zusammen verfüge man über ausreichende Finanzkraft und vor allem sehr gute Entwicklungsteams, um die Technologien weiter voranzubringen. Zudem erleichtern die jeweiligen Vertriebs- und Marketingstrukturen der Unternehmen bei gegenseitiger Nutzung eine breitere Marktabdeckung. Das neue Unternehmen soll unter dem Namen Stratasys Ltd. firmieren und zwei Hauptsitze in Eden Prairie in Minnesota, USA, und in Rehovot, Israel, beibehalten. 55 Prozent der Aktien werden den Stratasys-Aktionären gehören, 45 Prozent Objet-Aktionären. Die Unternehmen gehen davon aus, dass sie dieser Zusammenschluss zum größten Anbieter innerhalb der rasant wachsenden 3D-Druck- und Direct-Digital-Manufacturing-Branche machen wird. Schätzungen zufolge wird das neue Unternehmen rund 1,4 Milliarden US-Dollar wert sein.-mc-

Anzeige

Objet GmbH, Rheinmünster
Tel. 07229/7772-0, www.objet.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige