Märkte + Unternehmen

3D-Druck: Bauen und Entpacken laufen parallel

Die werkzeuglose Kleinserienproduktion von Formen und Modellen für den Metallguss auf Basis von CAD-Daten soll mit dem neuesten Drucker von Voxeljet, dem VXC800, um eine Dimension schneller, wirtschaftlicher und flexibler werden. "Die Prozessschritte Bauen und Entpacken laufen parallel, ohne den Betrieb der Anlage unterbrechen zu müssen - ein absolutes Novum in der Branche", so Ingo Ederer, Geschäftsführer der Voxeljet Technology. Vorgestellt wurde das Konzept bereits auf der letztjährigen Gießereifachmesse Gifa, die serienreife Maschine wird nun auf der EuroMold gezeigt - erste Auslieferungen sind ab dem zweiten Quartal 2013 geplant. Entscheidendes Merkmal der Maschine ist der patentierte, neuartige Aufbau mit einem horizontal liegenden Bandförderer, der den Schichtaufbau steuert. Im Vergleich zur Konzeptstudie ist der Bauraum der Serienmaschine noch einmal deutlich vergrößert und misst jetzt 850 mm x 500 mm in Breite und Höhe. Die Länge der Formen ist bei dieser Anlagenform nahezu unbegrenzt, da es keine Längenbeschränkung in Richtung des Bandförderers gibt. Die nutzbare Baulänge wird nur durch die Handhabbarkeit der Formen begrenzt. Durch die Schrägstellung der Druckebene lassen sich die Nebenzeiten für die Positionierbewegungen des Druckkopfes deutlich verringern, was der Druckgeschwindigkeit zugute kommt. Ein weiterer Pluspunkt für Anwender: Bei diesem Endlos-Drucker entfallen Baubehälter und separate Entpackstation - das senkt die Anschaffungskosten.-mc-

Anzeige
Das schräg gestellte Druckfeld der VXC800 macht den Endlosdruck möglich. (Bild: Voxeljet)

Voxeljet Technology GmbH, Friedberg
Tel. 0821/7483-100, www.voxeljet.com

Messe EuroMold: Halle 11, Stand E62

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige