2D-/3D-CAD-Komplettlösung

Kompas-3D: Konverter für CAD-Formate

Ein System für alle: Kompas-3D interpretiert die gängigen 3D CAD-Formate.

Das 2D-/3D-CAD-System Kompas-3D ist nun mit einem neuen Konverter erhältlich. Damit lassen sich ab sofort native Bauteil- und Baugruppen-Dateien der führenden 3D CAD-Systeme interpretieren und bearbeiten. Dienstleister und Zulieferer haben mit dieser CAD-Software die Möglichkeit, alle 3D-Modelle mit nur einem kostengünstigen System zu bearbeiten.

Die nativen CAD-Formate von Bauteil- und Baugruppenformaten aus Autodesk Inventor, Solidworks, NX und Pro/E lassen sich laut Anbieter auf Anhieb problemlos importieren und weiter bearbeiten. Während durch Exporte und Importe über Standardschnittstellen zahlreiche Informationen verloren gehen, die in aufwendiger Nacharbeit manuell wieder hergestellt werden müssen, soll dem neuen Konverter ein verlustarmer Import der Geometriedaten gelingen.

Neben Parametrik und History unterstützt Kompas-3D eine Direktbearbeitung von 3D-Modellen ohne Rücksicht auf die Datenherkunft. Mit einer neuen Spline-Funktion werden dazu Flächenbereiche zusammengefasst, die gemeinsam als Splines behandelt werden sollen. Ohne Rücksicht auf die Datenherkunft stehen damit alle Möglichkeiten einer professionellen Flächengestaltung zur Verfügung. So kann man schnell Änderungen an importierten Modellen vornehmen, die Oberflächenqualität gelieferter Daten verbessern oder einfach Varianten vorhandener Modelle erzeugen. -sg-

Ascon Software Germany GmbH, München, Tel. 089/28890-397, www.ascon.net

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige