Märkte + Unternehmen

25 Jahre ifm syntron

Die Firmengründer der ifm electronic gmbh, Robert Buck und Gerd Marhofer riefen vor 25 Jahren ein Tochterunternehmen ins Leben, die kundenspezifische und Sondergeräte produzieren und eigenständig vertreiben sollte. Das Tochterunternehmen ifm syntron gmbh, das am 19.11.1981 offiziell gegründet wurde, produzierte keine ¿Seriengeräte von der Stange¿, sondern Sondergeräte. Spezielle Kundenwünsche ließen sich so realisieren. Mit Hilfe der ifm syntron konnte schnell und flexibel produziert werden, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.
Seit 1985 entwickelt die ifm syntron ihre Sondergeräte selbst. Mitte der neunziger Jahre begann das Tochterunternehmen mit der Entwicklung des ersten ifm-Sicherheitssensors. Heute entwickelt und produziert das eigenständige Tochterunternehmen mit 106 Mitarbeitern applikations- und kundenspezifische Sensoren und ist weiterhin in der Sicherheitstechnik bis Kategorie 4 nach EN 954-1 tätig.

Links: http://www.ifm-electronic.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...