Märkte + Unternehmen

21.Fakuma - 30 Jahre Kunststofftechnik

Vom 18.10. - 22.10.2011 trifft sich die Fachwelt wieder zur Fakuma in der Messe Friedrichshafen. Die Zahlen: Mit exakt 1664 Ausstellern präsentiert sich die Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung in mehr als nur gewohnter Stärke. Zumal davon 1.091 Aussteller aus Deutschland kommen und damit klarstellen, dass die Technologien, Produkte, Verfahren und Systemlösungen der heimischen Unternehmen international gefragt sind. Hinsichtlich der 645 Aussteller aus dem nahen und fernen Ausland ist außerdem anzumerken, dass diese aus 34 Industrieländern kommen. Damit wiederum gewinnt die Fakuma für diese Hersteller und Anbieter, denen es vordringlich um die Erschließung weiterer Märkte geht, mehr und mehr an Gewicht. In der das internationale Marketing unterstützenden Funktion als "Sprungbrett" in die globalen Märkte der Welt, fühlt sich die Fakuma auch im Jubiläumsjahr 2011 sprich: zum 30. Geburtstag, sehr wohl; Nicht zuletzt ist dies auch daran abzulesen ist, dass die Messe alle Hallen plus die Foyers Ost und West der Messe Friedrichshafen komplett belegt.

Annemarie Lipp, langjährige Projektleiterin der Fakuma und von Anfang an dabei, meint dazu: "Zugegeben sind wir vom anhaltenden Buchungs-Boom überrascht. Denn es gab trotz so mancher wirtschaftspolitischer Wirrungen in den vergangenen Monaten so gut wie keine wechselnden Auf- und Abwärts-Tendenzen bei den Buchungen, sondern immer nur Zuwachs. Das spricht wohl für die Stabilität und das Standing der Firmen selbst. Diese haben in der Krisenzeit offensichtlich ihre Hausaufgaben gemacht und bewegen sich mit den richtigen Antworten auf der Höhe der Zeit. Zum Beispiel bezogen auf die vielfältigen Herausforderungen bezüglich Leichtbau, Integration von Funktionen bei gleichzeitiger Miniaturisierung, Substituierung von herkömmlichen Werkstoffen und Materialien, und schließlich Ressourcenschonung sowie Energieeffizienz." Den praktischen Beweis dafür bieten viele Hersteller und Anbieter in Gestalt von innovativen Produkten und Lösungen zum Beispiel für die Mikrospritzgießtechnik, medizintechnische Anwendungen, materialsparende Verfahren und im Energieverbrauch spürbar reduzierte Antriebe. lg

Anzeige

 

 

Das Weltangebot für die Kunststoffverarbeitung

Die schiere Wucht des Weltangebots an Technologien, Verfahren, Produkten und Systemen für die Kunststoffverarbeitung manifestiert sich nicht zuletzt auch darin, dass die verfügbaren Ausstellungsflächen der modernen Messe Friedrichshafen durch die FAKUMA voll genutzt werden. Mit 85.000 m2 komplett belegter Bruttoausstellungsfläche und 1.664 Ausstellern aus 34 Ländern erfüllt die FAKUMA die Kriterien für das Prädikat ¿Welt-Leitmesse für Kunststoffverarbeitung" in jeder Hinsicht. Zumal das hoch attraktive Rahmenprogramm an Themenparks und Sonderschauen das Informationsangebot für die Fachbesucher aus aller Welt perfekt abrundet und einen Besuch in Friedrichshafen am Bodensee im Dreiländerreck Deutschland, Österreich und Schweiz sozusagen zur Pflichtübung macht.

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierungsmesse

Motek 2018 zeigt digitale Montage

Am 8. Oktober startet die Motek. Auf der Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung sind die aktuellen Trends der Branche zu sehen – von smarten Lösungen für die manuelle Montage bis hin zu vollautomatisierten Montagesystemen, begleitet...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...