Märkte + Unternehmen

»Business 2.0 ist Realität«

Unter diesem Motto präsentiert sich der ERP-Hersteller Proalpha auf der Cebit in Halle 5 auf Stand E 18. Im Fokus stehen die Prozessplattform des IT-Hauses sowie die Philosophie, die Technologie in den Hintergrund zu stellen und die Unternehmensprozesse in den Vordergrund. Diese Logik, verbunden mit aktueller Software-Technik, soll es Unternehmen erlauben, sich stetig verändernden Märkten und Trends mit effizienteren Prozessen anzupassen. Mit Hilfe des Planungssystems APS, das alle relevanten Daten im Zugriff hat, soll auf innerhalb und außerhalb des Unternehmens eintretende Ereignisse in Echtzeit reagiert werden können. Das Gleiche gilt für die Analyse mehrdimensionaler Informationen.

Proalpha erklärt dies so: Ähnlich wie ein »Embedded Computer« in einer Mikrowelle erkennt automatisch, ob Tiefgekühltes aufgetaut oder Speisen erwärmt werden sollen. Genauso muss visionäre Technologie Prozesse automa- tisch an veränderte Rahmenbedingungen anpassen. »Unsere IT-Architektur schafft diese notwendige Basis für die nächste Business-Generation«, betont das Pfälzer Unternehmen. -sg-

Proalpha Software AG, Weilerbach Tel. 06374/800-0, http://www.proalpha.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige