Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Kunststofftechnik> Block statt Leitung

Neues zu Automation und TurnkeyErfolgreiche Technologie-Tage bei Arburg

Arburg  Allrounder 1120 H

Über 6.700 Gäste aus aus 53 Nationen informierten sich vom 15. bis 18. März auf den Technologie-Tagen bei Arburg über neueste Trends beim Spritzgießen und in der additiven Fertigung. Präsentiert wurden mehr als 50 Exponate in Aktion, die Effizienz-Arena mit dem Thema „Industrie 4.0 pragmatisch“, Turnkey-Spritzgießlösungen, das neue Arburg Prototyping Center für die additive Fertigung mit dem Freeformer sowie ein spezieller Servicebereich.

…mehr

WasserblockBlock statt Leitung

Der Armaturen-Hersteller MIT Moderne Industrietechnik bietet mit seinem Wasserblock eine neue Lösung für die Wasserverteilung von Spritzguss-Maschinen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie. Der Wasserblock ersetzt unübersichtliche Rohrleitungen und Einzelarmaturen und integriert die Vielzahl der bisher manuell zu betätigenden Kugelhähne in einer Einheit.

sep
sep
sep
sep
Wasserblock: Block statt Leitung

Alle Zu- und Abgänge sind übersichtlich an einem Block angeschlossen und die Umschaltung erfolgt über einen Schaltkasten zur zentralen Steuerung. Eine im System integrierte automatische Drucküberwachung sichert die Wasserzufuhr im Falle eines Schadens ab und beugt Überschwemmungen vor.

Die schnelle und vereinfachte Handhabung des Wasserblocks aus Vlotho-Exter sorgt für eine Zeiteinsparung und eine Minimierung von Bedienungsfehlern. Neben gesunkenen Prozesskosten wurde somit auch die Sicherheit erhöht und die Optik entscheidend verbessert. Zudem wurde der benötigte Einbauraum reduziert. Lagerfähige und vormontierte Komponenten bieten eine schnelle Montage und einen unkomplizierten Austausch. Mit dem modularen MIT-Blockkonzept lassen sich laut Hersteller „individuelle und optimale Lösungen für jeden Maschinenpark finden“.

Anzeige

MIT Moderne Industrietechnik zählt zu den führenden Herstellern und Zulieferern von Sonderarmaturen, Systemarmaturen und einbaufertigen Anlagenmodulen. Im Jahr 1989 als Handelsunternehmen in Bad Salzuflen gegründet, zeichnete sich schon 1992 nach ersten Eigenkonstruktionen der Wandel zum Industrieunternehmen ab. 1994 wurde aufgrund eines überdurchschnittlichen Wachstums daher das neue Gebäude in Vlotho-Exter gebaut. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Versuchsbauteil

FlugzeugbauVictrex bündelt Ressourcen mit dem TPRC

Das Forschungszentrum für thermoplastische Composites (TPRC) in Enschede, Niederlande, hat mit Victrex, Anbieter von Lösungen aus Hochleistungspolymeren, ein neues Tier-1-Mitglied.

…mehr
Flachauswerfer: Mit hohem Verschleißschutz

FlachauswerferMit hohem Verschleißschutz

Wer im Spritzguss eine Lösung für Adhäsion, Gratbildung, Korrosion oder hohen Verschleiß sucht, sollte einen Blick auf die Flachauswerfer mit Eckenradien und DLC-Beschichtung von Eberhard werfen. DLC ist eine extrem dünne Schicht aus amorphem, diamantähnlichem Kohlenstoff.

…mehr
Produktionshalle wird um 4.000 qm vergrößert: Bianor reagiert auf steigende Nachfrage

Produktionshalle wird um 4.000 qm vergrößertBianor reagiert auf steigende Nachfrage

Das im Oktober 2012 im polnischen Bialystok neu eröffnete Werk des polnisch-niederländischen Kunststoffspezialisten Bianor wird derzeit um knapp 4.000 qm erweitert. Die neue Produktionshalle soll Anfang Juli in Betrieb gehen.

…mehr
Framo Morat: Kunststoff-Bauteile nach Maß

Framo MoratKunststoff-Bauteile nach Maß

Das breitgefächerte Produktspektrum von F. Morat reicht vom einzelnen Verzahnungs- oder Gehäuseteil über Kunststoff-Metallverbindungen bis hin zu teilmontierten Baugruppen und einsatzfertigen Komplettantrieben. Dabei erhält der Kunde keine standardisierte Massenware; vielmehr werden sämtliche Produkte individuell für die Anwendung entwickelt und gefertigt.

…mehr
Schnellspritzguss: Schneller Service

SchnellspritzgussSchneller Service

Der Sportmotorradhersteller KTM nutzt das Proto Labs Schnellspritzgussverfahren Protomold. Zum Beispiel für eine Abdeckung für einen Auspuff-Enddämpfer: Theoretisch hätte das Kunststoffteil allen Anforderungen gerecht werden sollen, doch wollten die Entwickler angesichts von bis zu 30 Tausend Euro Werkzeugkosten das Risiko eines sofortigen Produktionsstarts nicht eingehen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung