Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Kunststofftechnik> Bleifrei

Neues zu Automation und TurnkeyErfolgreiche Technologie-Tage bei Arburg

Arburg  Allrounder 1120 H

Über 6.700 Gäste aus aus 53 Nationen informierten sich vom 15. bis 18. März auf den Technologie-Tagen bei Arburg über neueste Trends beim Spritzgießen und in der additiven Fertigung. Präsentiert wurden mehr als 50 Exponate in Aktion, die Effizienz-Arena mit dem Thema „Industrie 4.0 pragmatisch“, Turnkey-Spritzgießlösungen, das neue Arburg Prototyping Center für die additive Fertigung mit dem Freeformer sowie ein spezieller Servicebereich.

…mehr

Technische KunststoffeBleifrei

ist die Alternative für Strahlenschutzanwendungen von GE Plastics. Der Hersteller hat eine neue Produktreihe an Thermoplasten mit hoher relativer Dichte auf den Markt gebracht. Diese Werkstoffe können Blei in vielen Anwendungsbereichen im Gesundheitswesen ersetzten, in denen ein Strahlenschutz notwendig ist. Medizinische Geräte und Anlagen, die Röntgen- und Gammastrahlung erzeugen, müssen abgeschirmt werden, um Bedienpersonal, Ärzte, Patienten und empfindliche elektronische Geräte vor Röhren- und Streustrahlung zu schützen. Die LNP Thermocomp HSG Compounds mit hoher Dichte ermöglichen einen Röntgenstrahlenschutz ohne den Einsatz von schädlichen Substanzen, während die Teile freier gestaltet und in höheren Stückzahlen im Spritzgussverfahren hergestellt werden können, was zu geringeren Herstellungskosten führt.

sep
sep
sep
sep
Technische Kunststoffe: Bleifrei

Aufgrund der immer strenger werdenden Vorschriften für den Einsatz von Blei suchen Hersteller neue Alternativen, um Blei zu ersetzen. So fordert z. B. die Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe (RoHS), dass Blei in den meisten Elektro- und Elektronikgeräten praktisch gar nicht mehr eingesetzt werden darf. Außerdem hat Blei einige Nachteile beim Design. Bleiummantelte Glasplatten für den Schutz vor Röntgenstrahlen müssen sehr dick sein, was die Einsatz- und Designmöglichkeiten enorm einschränkt. Daneben können Schutzvorrichtungen aus Blei Schwachstellen in der Dichtigkeit aufweisen, so dass Röntgenstrahlen durchdringen können.

Anzeige

Die LNP Thermocomp Strahlenschutz-Compounds von GE haben einen gleichen Strahlenschutz wie Blei gezeigt, aber ohne Dichtigkeitseinbußen. Sie basieren auf Wolfram, einem unschädlichen HSG-Material, in Nylon 6. Die LNP Thermocomp HSG Strahlenschutz-Compounds können mit einer verbesserten Steifigkeit, Festigkeit und Schlagzähigkeit für anspruchsvolle Spritzgussanwendungen hergestellt werden.

GE Plastics arbeitet mit Thogus zusammen, einem Hersteller von kundenspezifischen Spritzgussprodukten, um neue Sorten des Thermocomp HSG-Materials zu entwickeln, die die gleiche relative Dichte wie Blei haben und zu denen auch ein flexibles Material für Sonderanwendungen zählen wird. hs

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

HochleistungsthermoplasteTrägheitsmoment reduziert

Die PEEK-basierten Werkstoffe von Victrex gehören zu den weltweit leistungsstärksten Thermoplasten. Durch geringeres Gewicht und einfachere Verarbeitung im Vergleich zu Metallen können die Hochleistungsthermoplasten den Verarbeitern und OEMs entscheidende Vorteile bieten, etwa bei Zahnradanwendungen.

…mehr
Kunststoffbuchsen: Wartungsfrei

KunststoffbuchsenWartungsfrei

Für die stark beanspruchten Teile in Drehgestellen von Güterwaggons vertrauen viele Entscheider zunehmend auf Lösungen aus innovativen Kunststoffteilen. Denn Kunststoffbuchsen haben gegenüber Stahlbuchsen einige entscheidende Vorteile und bieten zudem ein beachtliches Einsparpotenzial.

…mehr
Kunststoff-Halbzeug: Allrounder

Kunststoff-HalbzeugAllrounder

Technische Kunststoffe aus der Gruppe der POM-Homopolymere überzeugen durch sehr gute mechanische Eigenschaften, wie Festigkeit und Steifigkeit, während sich Copolymere durch gute chemische Beständigkeit auszeichnen.

…mehr

Technische KunststoffeNachfrage und Angebot

haben im Idealfall Einfluss auf strategische Unternehmensentscheidungen – so auch bei der Firma Dreckshage. Das Unternehmen hat sich der steigenden Nachfrage von Bauteilen aus Technischen Kunststoffen, durch Zerspanung produziert, gestellt.

…mehr
Strahlenvernetzung: An die Grenze des Machbaren

StrahlenvernetzungAn die Grenze des Machbaren

stoßen viele herkömmliche Standardkunststoffe, wenn es um die geforderten Einsatztemperaturen bzw. Dauergebrauchstemperaturen von beispielsweise 140 Grad geht.

Um mithalten zu können im Wettbewerb, steigen viele Verarbeiter auf Hochleistungskunststoffe um und erkaufen sich die außergewöhnlichen Materialeigenschaften mit einer ganzen Reihe von Nachteilen: nicht nur die Rohstoffpreise schlagen auf der Kostenseite zubuche, sondern auch neue, aufwändigere Werkzeuge, ein erhöhter Energiebedarf bei der Fertigung und steigende Zykluszeiten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung