Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Kunststofftechnik> Wege zum Wunschlager

Neues zu Automation und TurnkeyErfolgreiche Technologie-Tage bei Arburg

Arburg  Allrounder 1120 H

Über 6.700 Gäste aus aus 53 Nationen informierten sich vom 15. bis 18. März auf den Technologie-Tagen bei Arburg über neueste Trends beim Spritzgießen und in der additiven Fertigung. Präsentiert wurden mehr als 50 Exponate in Aktion, die Effizienz-Arena mit dem Thema „Industrie 4.0 pragmatisch“, Turnkey-Spritzgießlösungen, das neue Arburg Prototyping Center für die additive Fertigung mit dem Freeformer sowie ein spezieller Servicebereich.

…mehr

Kunststoff-GleitlagerWege zum Wunschlager

bietet Kunststoffentwickler und Lagerspezialist Igus. Die schmiermittelfreien und verschleißfesten Iglidur-Polymerwerkstoffe sind als Rundmaterial ab Lager lieferbar. Alternativ können endbearbeitete Wunschformen und -größen bestellt werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Instandhalter, Sondermaschinenbauer und Anlagenbauer, die die Hochleistungswerkstoffe in speziellen Abmessungen für Kleinserien benötigen. Für die kurzfristige Fertigung von Testmustern und Prototypen sind die Halbzeuge ebenfalls geeignet. Mit den neuen Halbzeugen weitet der Hersteller die Lebensdauer-Berechenbarkeit seiner Kunststoff-Gleitlager auch auf mechanisch bearbeitete Gleitlager aus.

sep
sep
sep
sep
Kunststoff-Gleitlager: Wege zum Wunschlager

Zunächst sind Halbzeuge aus den Werkstoffen Iglidur J und Iglidur W300 lieferbar. Beide zeichnen sich durch besonders hohe Laufleistung und geringe Reibwerte im Trockenlauf aus. Vor Jahren für Anwendungen entwickelt, bei denen es speziell auf hohe Standzeiten ankommt, wurden sie seitdem millionenfach als spritzgegossene Gleitlager verbaut.

Anzeige

Iglidur-Werkstoffe bestehen aus aufeinander abgestimmten Polymeren sowie Verstärkungs- und Festschmierstoffen für optimierte Eigenschaftsprofile. Dazu führt Igus jährlich mehr als 8.000 Tests im firmeneigenen Technikum durch. Ein Ziel ist dabei, Anwendern präzise Prognosen über das Lagerverhalten – besonders dessen Lebensdauer – zu geben. Schwerpunkte der Prüfungen sind Verschleiß, Reibwert und erforderliche Antriebskräfte unter verschiedensten Belastungs- und Geschwindigkeitskollektiven sowie weiteren Umgebungsbedingungen wie Temperatur, Medien, Schmutz, Schläge, Stöße. hs

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kunststoff-Gleitlager

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr
Igus Live-Chat

Service ausgebautIgus berät via Live-Chat

Mithilfe des Live-Chats auf der Unternehmenswebseite haben Kunden jetzt eine weitere Möglichkeit einfach und schnell mit Igus in Kontakt zu treten.

…mehr
Iglidur F2 für antistatische Gleitlager

Antistatische GleitlagerIgus bietet Halbzeuge aus Iglidur F2 in neuen Größen

Ist ESD-Tauglichkeit gefragt, bietet sich der ableitfähigen Werkstoff Iglidur F2 von Igus an. Vor allem in der Textilindustrie oder wo keine elektronischen Bauteile negativ beeinflusst werden dürfen, eignet sich der Einsatz dieses Spezialisten. Igus bietet den Werkstoff jetzt in 14 verschiedenen Durchmessern als Halbzeug-Rundstab an.

…mehr
Igus Ausstellung im Internet

155 Kunststoff-InnovationenIgus eröffnet virtuellen Messestand

Von der - nach eigenen Angaben - leichtesten Linearführung der Welt aus Carbon über Leitungen für die Industrie 4.0 bis hin zum 3D-Druckservice: mit einer virtuellen Ausstellung bietet Igus jetzt einen besonderen Service. Ein rund 500 Quadratmeter großer Stand ist im Internet „begehbar“ und informiert den Besucher multimedial zum Thema „cost down, life up!“

…mehr
Igus-Cabrio auf der AutoExpo in Neu Delhi

Igus-Kleinwagen mit PolymergleitlagernIgus zieht Resümee nach einjähriger Testfahrt

Über ein Jahr lang war das orangefarbene Igus-Cabrio unterwegs, legte auf vier Kontinenten über 100.000 Kilometer zurück. Die Mission des Kleinwagens: die Belastbarkeit der insgesamt 56 eingebauten schmier- und wartungsfreien Gleitlager unter Beweis zu stellen. Nun zieht das Kölner Unternehmen ein Resümee der über einjährigen Fahrt.

 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung