Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Kunststofftechnik> Wenn Kabel brennen

Neues zu Automation und TurnkeyErfolgreiche Technologie-Tage bei Arburg

Arburg  Allrounder 1120 H

Über 6.700 Gäste aus aus 53 Nationen informierten sich vom 15. bis 18. März auf den Technologie-Tagen bei Arburg über neueste Trends beim Spritzgießen und in der additiven Fertigung. Präsentiert wurden mehr als 50 Exponate in Aktion, die Effizienz-Arena mit dem Thema „Industrie 4.0 pragmatisch“, Turnkey-Spritzgießlösungen, das neue Arburg Prototyping Center für die additive Fertigung mit dem Freeformer sowie ein spezieller Servicebereich.

…mehr

Brandschutz-KabelWenn Kabel brennen

geschieht dies meist im Verborgenen, was der Sache eine gewisse Heimtücke verleiht. In Gebäuden, Tunnels oder Schiffen sollten daher nur Kabel zum Einsatz kommen, die folgende Eigenschaften aufweisen: Minimale Brandfortleitung, geringe Rauchbildung, schwere Entzündlichkeit und Funktionserhalt im Brandfall. Diese Kriterien waren dann auch maßgeblich bei der Entwicklung des Sicherheitskabels von Huber + Suhner.

sep
sep
sep
sep

Dabei handelt es sich um ein schwer entzündliches Bündeladerkabel für die Datenübermittlung, dass die Flammen vertikal nicht mehr als einen Meter weiter leitet und eine nur schwache Rauchentwicklung zulässt. Was an Rauch entsteht ist ungiftig und frei von Halogenen. Die Funktion bleibt laut Hersteller im Brandfall über 30 Minuten erhalten.

Das Spezialkabel ist vor allem gedacht für die Verwendung in Bereichen mit Personenverkehr. Es erfüllt die internationalen Normen IEC 60332-1, IEC 60331 FE30, IEC 60332-3 Kat.C sowie IEC 61034-2, die die erwähnten Sicherheitsanforderungen abdecken. Geliefert wird das bis zu 12-faserige Kabel in zwei Ausführungen: Nagetier-geschützt mit Glasarmierung oder Nagetier-sicher mit Stahlarmierung.ms

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

PU-Anwendungen und LösungenFrimo auf der PSE 2017

Auf dem Messestand 425 und in der Feature Area in Halle 3 präsentiert Frimo sein  Leistungsspektrum für die PUR Verarbeitung.

…mehr
Arburg  Allrounder 1120 H

Neues zu Automation und TurnkeyErfolgreiche Technologie-Tage bei Arburg

Über 6.700 Gäste aus aus 53 Nationen informierten sich vom 15. bis 18. März auf den Technologie-Tagen bei Arburg über neueste Trends beim Spritzgießen und in der additiven Fertigung. Präsentiert wurden mehr als 50 Exponate in Aktion, die Effizienz-Arena mit dem Thema „Industrie 4.0 pragmatisch“, Turnkey-Spritzgießlösungen, das neue Arburg Prototyping Center für die additive Fertigung mit dem Freeformer sowie ein spezieller Servicebereich.

…mehr
Playmobil Frauen

PlaymobilBrandstätter-Gruppe mit 10 Prozent Umsatzplus

Der Playmolbilhersteller Geobra Brandstätter blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr zurück. Der weltweite Umsatz lag im Jahr 2016 mit einem Plus von zehn Prozent bei 611 Mio. Euro. Der Gesamtumsatz der Gruppe, zu der auch die Marke Lechuza (Pflanzgefäßeaus Kunststoff) zählt, betrug 671 Mio. Euro. Zum Auslandsanteil am Umsatz von 70 Prozent trugen insbesondere die Vertriebstöchter in Frankreich, Spanien und Italien bei.

…mehr
Igus Live-Chat

Service ausgebautIgus berät via Live-Chat

Mithilfe des Live-Chats auf der Unternehmenswebseite haben Kunden jetzt eine weitere Möglichkeit einfach und schnell mit Igus in Kontakt zu treten.

…mehr
Karl Oskar Blase

NachrufIgus-Designgeber verstorben

Der Designer und Kunstprofessor Karl Oskar Blase ist Ende Dezember im Alter von 91 Jahren in Kassel verstorben. Blase war wegweisend auf vielen künstlerischen Gebieten, von der Gestaltung der Kasseler documenta bis hin zum Designauftritt der von seinem Bruder Günter Blase gegründeten Firma Igus.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung