Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Konstruktion + Entwicklung> Hilfe bei der Entwicklung

Additive ManufacturingSchaeffler und DMG Mori kooperieren in der Additiven Fertigung

Kooperationsprojekt DMG Mori und Schaeffler

In ihrem jüngsten Kooperationsprojekt entwickeln Schaeffler und DMG Mori additive Herstellungsverfahren für Wälzlagerkomponenten aus gradierten Materialien in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen.

…mehr

ElektronikentwicklungHilfe bei der Entwicklung

sep
sep
sep
sep
Elektronikentwicklung: Hilfe bei der Entwicklung

von Elektronik leistet die CR-5000 Software von Zuken. Sie bietet eine effiziente Wiedervewendung von Designs, eine schnelle und zuverlässige Schnittstelle zur Mechanik Entwicklung mit Catia, und die Möglichkeit, dass Entwicklung, Simulation und Prüfung parallel verlaufen können. Einsatz findet die Software beispielsweise bei Arburg in Loßburg. Der Hersteller von Spritzgießmaschinen entwickelt und baut seine Maschinen-Steuerungstechnik selbst. Durch den Einsatz der neuen IC-Technologien ergeben sich komplexere Anforderungen. Der regelbasierte Designprozess ermöglicht einen fehlerfreien Prozess - von der Produktentwicklung bis zur Fertigung. Realisiert wird dies durch parallele Entwicklung und Verifikation, Co-Simulation von analogen und digitalen Schaltblöcken und programmierbaren Bauelementen, sowie durch die Optimierung der Signalintegrität, Stromversorgung, Abblockung und des EMV-Verhaltens. Zudem werden ausgewählte DFM (Design-for-Manufacturing)-Techniken parallel zum Design-Prozess eingesetzt. Trotz steigender Ansprüche im High-Speed-Leiterplatten-Design konnten bei Arburg mit Hilfe von CR-5000 die Entwicklungskosten durch Zeiteinsparung reduziert werden. Eine Verbesserung der Qualität wurde zudem noch erreicht. Dafür sorgt auch, dass die Verwendung von bereits bestehenden Modulen und Baugruppen aus getesteten und bewährten Schaltungen gesichert ist. Für Werner Faulhaber, Abteilungsleiter Entwicklung Elektrotechnik, liegt eine der wesentlichen Herausforderungen heute darin, "in sehr kurzen Entwicklungszyklen, flexibel auf Marktanforderungen und Kundenwünsche reagieren zu können. Dass wir die Steuerungstechnik für unsere Spritzgießmaschinen selbst entwickeln und produzieren, ist für ein Maschinenbauunternehmen eher untypisch. Dadurch besitzen wir aber inzwischen ein äußerst umfangreiches Know-how, das es uns erlaubt, gemeinsam mit unseren Kunden praxisnah und kompetent die jeweils effizienteste Lösung zu erarbeiten." Mit der Software aus Hallbergmoos steht auch ein Werkzeug für einen schnellen und zuverlässigen Design-Prozess mit Kopplung zur Mechanik-Entwicklung mit Catia zur Verfügung. Mit Hilfe des Interface ¿Board Interchanger¿ werden die für die Kollisionsbetrachtung wichtigen Board-Geometrien und Hüllkörper importiert. Im Gegenzug wird dann das fertige Layout als 3D-Modell ins mechanische Konstruktionsmodul Catia exportiert. ee

Anzeige
Anzeige
application/pdf
2.3 MB
Hier geht es zum download...
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ElektronikentwicklungPartner für Entwicklung und Fertigung

Electronic Engineering and Manufacturing Services (EEMS) ist das Aufgabenfeld, auf das sich Contech Electronic spezialisiert hat.

Am Anfang steht dabei oft die Anforderung eines Kunden, der für ein bestimmtes Produkt zum Beispiel eine elektronische Steuerung benötigt.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Zuken als Sponsor für die Entwicklung von Wasserstoff-Brennstoffzellen

NewsZuken als Sponsor für die Entwicklung von Wasserstoff-Brennstoffzellen

Zuken ist jetzt Sponsor des umweltfreundlichen Forze-Rennteams der niederländischen Delft University of Technology. Für die Entwicklung von Verkabelung und elektrischen Systemen der mit Wasserstoff betriebenen Rennfahrzeuge setzen die Studenten künftig auf die CAD-Software für Elektrotechnik E³.series des Unternehmens.

…mehr

NewsZuken: Neue Version der Software CR-5000

Zuken bietet die neue Version 13.0 der leistungsstarken Design-Umgebung für Elektroniksysteme und Leiterplatten CR-5000 an. Diese Version beinhaltet ein neues Modul zur designbegleitenden Power-Integrity und EMC Analyse von High Speed Leiterplatten sowie verschiedene neue Funktionen zur Prozessoptimierung und Integration. Dazu zählen ein effizienterer Design Rule Check (DRC), ein optimiertes hierarchisches Design, die Verwaltung von Constraint-Daten und vieles mehr.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Formula Student Germany: Saisonstart bei Schaeffler

Formula Student GermanySaisonstart bei Schaeffler

Saisonauftakt bei Schaeffler: rund 300 rennsportbegeisterte Studenten nahmen am alljährlichen Formula Student Germany (FSG) Workshop in der Unternehmenszentrale des Automobil- und Industriezulieferers in Herzogenaurach teil.

…mehr
Kooperationsprojekt DMG Mori und Schaeffler

Additive ManufacturingSchaeffler und DMG Mori kooperieren in der Additiven Fertigung

In ihrem jüngsten Kooperationsprojekt entwickeln Schaeffler und DMG Mori additive Herstellungsverfahren für Wälzlagerkomponenten aus gradierten Materialien in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung