Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Konstruktion + Entwicklung> Simulierte Roboter

Additive ManufacturingSchaeffler und DMG Mori kooperieren in der Additiven Fertigung

Kooperationsprojekt DMG Mori und Schaeffler

In ihrem jüngsten Kooperationsprojekt entwickeln Schaeffler und DMG Mori additive Herstellungsverfahren für Wälzlagerkomponenten aus gradierten Materialien in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen.

…mehr

3D-RobotersimulationSimulierte Roboter

sep
sep
sep
sep
Konstruktion + Entwicklung: Simulierte Roboter

Eine interessante Erweiterung der 3D CAD-Software Solidworks zeigt das Systemhaus Solidline auf der Motek (Halle 7, Stand 7412): Mit der 3D-Robotersimulation Melfa Works von Mitsubishi Electric können dank automatischer Bahngenerierung und Echtzeitsimulation Anwendungen direkt in der CAD-Software simuliert werden. Solidline und deren Solid Alliance-Partner übernehmen im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft Implementierung, Beratung und Schulung von Solidworks bei Melfa Works-Anwendern in Europa. Das Simulationsprogramm steht automatisch nach dem Starten von Solidworks in vollem Funktionsumfang zur Verfügung. Die für die Anlage geplanten und für die Simulation benötigten Roboter sind damit direkt in der CAD-Software verfügbar und können dreidimensional animiert und verfahren werden. Melfa Works hilft Anwendern dabei, einfach und schnell den geeigneten Roboter auszuwählen und offline Programmabläufe zu erstellen, um diese später im realen Einsatz zu nutzen. Das Programm bietet eine automatische Positionsdatengenerierung. Dies hat den Vorteil, dass aus dem CAD-System vorgegebene Konturen von Werkstücken oder Bauteilen übernommen werden können, ohne dass ein vorhergehendes Teachen erforderlich ist. Erstellte Programme oder auch Programmteile lassen sich so unter Echtzeitbedingungen simulieren, ohne dass dafür eine separate Robotersteuerung erforderlich ist. sg

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Delmia V6 von Dassault

RobotersimulationVirtuelle Roboterwelt steigert Produktivität

Dank einer virtuellen Umgebung in Delmia V6 hat Centerline, ein auf Automatisierungsprozesse spezialisiertes Unternehmen, nicht nur mehr Platz für seine komplexen Fertigungsanlagen geschaffen, sondern auch seine Produktivität um mindestens zehn Prozent gesteigert.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Formula Student Germany: Saisonstart bei Schaeffler

Formula Student GermanySaisonstart bei Schaeffler

Saisonauftakt bei Schaeffler: rund 300 rennsportbegeisterte Studenten nahmen am alljährlichen Formula Student Germany (FSG) Workshop in der Unternehmenszentrale des Automobil- und Industriezulieferers in Herzogenaurach teil.

…mehr
Kooperationsprojekt DMG Mori und Schaeffler

Additive ManufacturingSchaeffler und DMG Mori kooperieren in der Additiven Fertigung

In ihrem jüngsten Kooperationsprojekt entwickeln Schaeffler und DMG Mori additive Herstellungsverfahren für Wälzlagerkomponenten aus gradierten Materialien in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen.

…mehr
Infrarotstrahler von Heraeus

Wärmetechnologie für additive FertigungInfrarotwärme für die additive Fertigung von Metallen

Auf der Fachmesse Formnext in Frankfurt (14. bis 17. November, Halle 3.1/C38) zeigt Heraeus erstmals den Einsatz von Infrarotwärme für die additive Fertigung von Metallen.

…mehr
pulverbettbasiertes Laserschmelzen

Additive Fertigungcsi: 3D-Druck erfordert neue Denkansätze

Additive Fertigung hat zahlreiche Vorteile. Doch welche Verfahren werden das Rennen machen, in welchem Umfang wird die additive Fertigung zum Einsatz kommen, und wie lassen sich deren Vorteile am besten nutzen? csi stellt sich diese Fragen schon seit Jahren und hat inzwischen einige Antworten parat.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung