Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen> Interviews> "Zentrales Know-how"

MES-Software"Zentrales Know-how"

SCOPE: ERP-Anbieter bieten heute Lösungen, die in der Lage sein sollen, die Fertigung in Echtzeit zu steuern – etwa SAP mit seinem Adaptive Manufacturing Ansatz. Wo liegen die Unterschiede zu einer MES-Lösung wie von TIG?

sep
sep
sep
sep
MES-Software: "Zentrales Know-how"

Frohner: MES-Lösungen verfolgen den Ansatz, von der Maschinen-Datenerfassung in übergeordnete Lösungen, wie z.B. SAP, zu integrieren, während ERP-Lösungen von anderen Grundbedürfnissen, wie der Materialwirtschaft, Einkauf, etc. ausgehen. Die MES-Lösung von TIG ist stark in der Erfassung und Visualisierung von allen Daten, die direkt aus der Produktion kommen und bildet mit den klassischen ERP-Lösungen ein geschlossenes System. So können relevante Betriebs- Produktions- und Prozessdaten zur Laufzeit verarbeitet, Soll-Ist-verglichen und visualisiert werden.

SCOPE: Auch MES-Lösungen gibt es heute etliche am Markt. Was ist der Vorteil der Lösung von TIG?

Frohner: Wir kommen aus der Steuerungsentwicklung, d.h. die sehr unterschiedlichen Notwendigkeiten, Maschinendaten zu erfassen, sind bei TIG sehr gut abgedeckt. Maschinen-Datenerfassung ist unser zentrales Know-how, was uns von Mitbewerbern abhebt. Wir sind auch stark in der Qualitätssicherung und in der Leitstandsthematik. Funktionell ist unser Produkt im „High-End-Segment“ angesiedelt und wird vorzugsweise von Automotiv-, Medizinaltechnik- und Verpackungstechnik-Zulieferanten gekauft.

Anzeige

SCOPE: Ihre Lösung wird stark im Spritzgussbereich eingesetzt. Eignet sie sich auch für andere Branchen?

Frohner: Ja, wir setzen das TIG-System auch für andere Branchen ein wie z.B. Metallverarbeitung, Textilverarbeitung oder für den Bereich der Assemblierung. Unsere neu entwickelte, modular einsetzbare Maschinen-Datenerfassung ermöglicht das baukastenartige Zusammenstellen der Elektronik-Komponenten und Sensoren, um jede beliebige Maschine an das Leitrechnersysstem anschließen zu können. Und das unabhängig vom Hersteller, der Steuerung oder des Baujahres.for-insertion-at-end

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Fiori App

Gateway für IT-IntegrationTransparenz schaffen

Der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec vernetzt mit HeiTPM Werkzeugmaschinen, bindet sie an ERP-Systeme an und integriert sie so in die Managementebene.

…mehr
ERP-Software für Elektrofahrzeuge

ERP-Software für ElektrofahrzeugeElektrisch mobil

PSI Automotive & Industry wurde von e.GO Mobile als ERP-Partner für das Produktionsnetzwerk zur Herstellung ihres neu entwickelten elektrischen Stadtautos e.GO Life ausgewählt.

…mehr
OEM-Wägezellen

Maschinen- und AnlagenbauWipotec: Gewogen und für gut befunden

Wipotec produziert OEM-Wägezellen für fast alle namhaften Maschinenbauer. Bei vielen Kunden laufen die Transportbänder rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Oft sind deshalb nur schmale Wartungsfenster für den Einbau neuer Anlagen oder die Installation von Ersatzteilen vorgesehen.

…mehr
Deleco App

Delta BarthDeleco App gewährt Zugriff auf ERP-System

Delta Barth Systemhaus hat den Funktionsumfang ihrer ERP-Software Deleco für mobile Einsatzbereiche ausgebaut.

…mehr

ERP-Kongress 2017Digitalisierung im Mittelstand

Asseco Solutions präsentiert mit der ERP-Lösung APplus, wie Mittelständler ihre Geschäftsprozesse für das digitale Zeitalter optimieren können.

…mehr