Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen> Interviews> "Zentrales Know-how"

MES-Software"Zentrales Know-how"

SCOPE: ERP-Anbieter bieten heute Lösungen, die in der Lage sein sollen, die Fertigung in Echtzeit zu steuern – etwa SAP mit seinem Adaptive Manufacturing Ansatz. Wo liegen die Unterschiede zu einer MES-Lösung wie von TIG?

sep
sep
sep
sep
MES-Software: "Zentrales Know-how"

Frohner: MES-Lösungen verfolgen den Ansatz, von der Maschinen-Datenerfassung in übergeordnete Lösungen, wie z.B. SAP, zu integrieren, während ERP-Lösungen von anderen Grundbedürfnissen, wie der Materialwirtschaft, Einkauf, etc. ausgehen. Die MES-Lösung von TIG ist stark in der Erfassung und Visualisierung von allen Daten, die direkt aus der Produktion kommen und bildet mit den klassischen ERP-Lösungen ein geschlossenes System. So können relevante Betriebs- Produktions- und Prozessdaten zur Laufzeit verarbeitet, Soll-Ist-verglichen und visualisiert werden.

SCOPE: Auch MES-Lösungen gibt es heute etliche am Markt. Was ist der Vorteil der Lösung von TIG?

Frohner: Wir kommen aus der Steuerungsentwicklung, d.h. die sehr unterschiedlichen Notwendigkeiten, Maschinendaten zu erfassen, sind bei TIG sehr gut abgedeckt. Maschinen-Datenerfassung ist unser zentrales Know-how, was uns von Mitbewerbern abhebt. Wir sind auch stark in der Qualitätssicherung und in der Leitstandsthematik. Funktionell ist unser Produkt im „High-End-Segment“ angesiedelt und wird vorzugsweise von Automotiv-, Medizinaltechnik- und Verpackungstechnik-Zulieferanten gekauft.

Anzeige

SCOPE: Ihre Lösung wird stark im Spritzgussbereich eingesetzt. Eignet sie sich auch für andere Branchen?

Frohner: Ja, wir setzen das TIG-System auch für andere Branchen ein wie z.B. Metallverarbeitung, Textilverarbeitung oder für den Bereich der Assemblierung. Unsere neu entwickelte, modular einsetzbare Maschinen-Datenerfassung ermöglicht das baukastenartige Zusammenstellen der Elektronik-Komponenten und Sensoren, um jede beliebige Maschine an das Leitrechnersysstem anschließen zu können. Und das unabhängig vom Hersteller, der Steuerung oder des Baujahres.for-insertion-at-end

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Lösung für KMU

Prozesse reibungslos steuernLösung für KMU

Mit Steps Business Solution bietet CRM- und ERP-Softwarehersteller Step Ahead aus Germering eine umfassende Unternehmenslösung für den Mittelstand im deutschsprachigen Europa.

…mehr

Microsoft Dynamics ERPCosmo Consult baut globales Beraternetz aus

Die Cosmo Consult-Gruppe, spezialisiert auf Unternehmenslösungen von Microsoft, gibt es jetzt auch in Peru. Damit stärkt das Software- und Beratungshaus seine internationale Präsenz.

…mehr
Procad Pro.File

PLM-Anbieter ProcadEinfaches Dokumentenmanagement mit Pro.File

Unternehmen der fertigenden Industrie mit ihren komplexen Produkten brauchen viel eher ein einheitliches Product Data Backbone, das sowohl DMS als auch PDM auf einer Datenbasis abdeckt. Der PLM-Anbieter Procad hat sich dieser Problematik angenommen und sein System Pro.File zu einem so genannten DMStec weiterentwickelt.

…mehr
Lantek auf der Euroblech

Software für die Blechbearbeitung"Kein teures Extra"

Die Industrieproduktion ist im Umbruch: „Industrie 4.0“, „Manufacturing Intelligence“, „Smart Factory“ sind neue Leitbilder für mehr Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit – und auch Themenschwerpunkte der Euroblech 2016. Individuelle Lösungen des Software-Experten Lantek begleiten die digitale Transformation Blech bearbeitender Betriebe aller Größen.

…mehr
Neues Webportal von ams.Solution

Neues Webportal von ams.SolutionEin Plus an Mobilität

Anlässlich der Hannover Messe stellte ams.Solution ein Webportal vor, über das Servicetechniker und Maschinenbediener mobil auf die technische Auftragsdokumentation von Maschinen und Anlagen zugreifen können.

…mehr