Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen> Interviews> Erfolgreiche Einführung garantiert

Business-Software (Unicodefähig)Erfolgreiche Einführung garantiert

SCOPE: Auch kleine Unternehmen werden immer stärker international aktiv. Wo sehen Sie die wichtigsten Vorteile für die Unternehmen, wenn sie an allen Standorten dieselbe ERP-Lösung zur Betriebsorganisation einsetzen?

sep
sep
sep
sep
Business-Software (Unicodefähig): Erfolgreiche  Einführung garantiert

Forscht: Transparenz auf der einen - und Zeitersparnis und Fehlerreduktion auf der anderen Seite. Daten werden nur noch einmal eingepflegt und stehen dem integrierten ERP-System zur weiteren Verarbeitung weltweit zur Verfügung. Bei unserem Anwender Weinig beispielsweise steht der zentrale Server in Tauberbischhofsheim. Erfolgt am Standort Spanien eine Ersatzteilanfrage (Spanisch) wird diese durch VPN (Virtual Private Network) nach Deutschland übertragen. Ist der Artikel auf Lager, generiert das System ein Angebot (Auf Spanisch). Wird das Angebot akzeptiert, wandelt die Abas-Business-Software das Angebot in einen Auftrag um. Eine Auftragsbestätigung wird erzeugt (Spanisch). Auch der Lieferschein und die Rechnung werden automatisch vom System generiert. Aufgrund der Mehrsprachigkeit der Abas-Business-Software (Unicodefähig) werden Daten nur noch einmal eingegeben und in verschiedenen Sprachen gepflegt. Vorteile dieses Vorgehens sind: Ein durchgängiges System gewährleistet höchste Datenaktualität. Durch die zentrale Verwaltung der Daten kann eine erhebliche Zeitersparnis realisiert werden. Kommunikationsfehler werden durch die elektronische Übertragung der Daten vermieden. Die Vorgänge werden zentral an die produzierenden Töchter verteilt. Auch die konzernweite Sprachenübersetzung vereinfacht Prozesse, erhöht die Transparenz und reduziert die Fehlerquote auf ein Minimum.

Anzeige

SCOPE: Wie aufwändig ist es für ein kleineres Unternehmen, ein ERP-System an verschiedenen Standorten in verschiedenen Sprachen einzurichten und zu pflegen bzw. das Update?

Forscht: Abas hat derzeit Partner und Kunden in 31 Ländern. In diesen Ländern können wir bedingt durch die Unicodefähigkeit der Abas-Business-Software nicht nur kundenspezifische Sprachen und Schriftzeichen abbilden wie Kyrillisch, arabisch und chinesisch, sondern es sind auch durch die Partner vor Ort länderspezifische Gegebenheiten abgedeckt. Zusammen mit einem weltweit einheitlichen Einführungskonzept kann die Abas-Gruppe eine zeitoptimierte und erfolgreiche ERP-Einführung garantieren. Beim Update verhält es sich im Ausland genau wie in Deutschland. Wir bieten unseren Anwendern Flexibilität bei voller Updatefähigkeit. Der Software-Standard wird zeitlich nicht limitiert weiterentwickelt und es fließen permanent neue Funktionen und Technologien in das System ein. Der Aufwand für ein Update beträgt in der Regel ein bis zwei Manntage.

SCOPE: Wäre es für einen Betrieb nicht kosten- und bedienerseitig vorteilhafter, an ein großes ERP-"Muttersystem" in der Zentrale einfache, leicht zu bedienende "Tochtersysteme" in den Niederlassungen anzudocken?

Forscht: Es gibt einige Anwender die genau das mit unserer Software tun. Beispielsweise können Niederlassungen einfach und schnell mit dem von Abas angebotenen eBusiness-System Abas-eB angebunden werden. Zur Realisierung der Anwendungslogik steht das komplette ERP-System mit Datenbank, vollem Funktionsumfang und leistungsfähigen Schnittstellen zur Anbindung weiterer Anwendungen zur Verfügung.

SCOPE: Abas ist international ebenfalls breit aufgestellt und meist über Partner - in 31 Ländern präsent. Wie erfolgt die Koordination von der Einrichtung und Betreuung an Standorten in verschiedenen Ländern?

Forscht: Die Abas-Gruppe hat Know-how aus zahlreichen internationalen Projekten. Klare Strukturen beim Projektmanagement garantieren eine sichere Software-Einführung. Bei internationalen Projekten müssen verschiedene Management-Stufen optimal miteinander verzahnt werden und miteinander kommunizieren. Im Lenkungsausschuss ist die Geschäftsleitung des Unternehmens, das die Software in verschiedenen Ländern einführt und die Zentrale des betreuenden Abas-Partners vertreten. Nächste Instanz ist die Gesamt-Projektleitung. Auch hier sind jeweils ein Projektleiter des Kunden und ein Projektleiter vom betreuenden Partner vertreten. Das Projekt wird nun auf die einzelnen Länder, in denen die Software eingeführt wird heruntergebrochen. Jeder Standort stellt nun ebenfalls einen Projektleiter des einführenden Unternehmens und einen Projektleiter des Abas-Partners aus dem jeweiligen Land. Diese Projektleiter berichten an die Gesamt-Projektleiter, die wiederum an den Lenkungsausschuss berichten. Die Projektleiter in den Ländern führen in ihren Ländern die Abas-Lösung ein. Da die Partner aus dem Land kommen, in dem sie die Software einführen, kennen sie die landesspezifischen Gegebenheiten und Anforderungen ganz genau und können somit eine erfolgreiche Einführung und Betreuung des Projekts gewährleisten.

SCOPE: Hat ein international aufgestellter Abas-Kunde einen zentralen Ansprechpartner oder in jedem Land einen anderen?

Forscht: Der Kunde hat, wie oben beschrieben, einen zentralen Ansprechpartner, sei es der Geschäftsführer des Partners, der die Zentrale des Kunden betreut oder der Projektleiter des Software-Partners im Projekt-Kernteam.

SCOPE: Ein großer Teil der Abas-Installationen basiert auf Linux. Bietet Linux unter dem Gesichtspunkt der Internationalisierung Vorteile?

Forscht: Die Abas-Business-Software ist plattformunabhängig. Neben Windows und Unix basieren mittlerweile mehr als 80% der weltweit über 2.000 Installationen der Abas-Business-Software serverseitig auf Linux. Linux ist äußerst performant und stabil. Linux erfreut sich international zunehmender Beliebtheit. Der Kostendruck wächst und mit Linux steht den Betrieben eine kostengünstige Alternative zu Microsoft-Produkten zur Verfügung. Die Abas Software AG gilt als Pionier in punkto betriebswirtschaftlicher Standard-Software unter Linux. Bereits seit 1995 liefern wir die Abas-Business-Software auf dem Linux-Server-Betriebssystem aus. Die Kunden profitieren von unserem Erfahrungsvorsprung bei Linux.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Intec und Z: Wachstumspotenzial ERP-System

Intec und ZWachstumspotenzial ERP-System

Das sächsische Systemhaus Delta Barth präsentiert auf der Intec ein ERP-System im Gleichgewicht zwischen tiefgehender Prozessabwicklung und einfacher Bedienbarkeit.…mehr
ERP-Lösung: Nur eine von vielen Neuerungen

ERP-LösungNur eine von vielen Neuerungen

erwartet den Anwender von Abas und seiner Business-Software im eB-Webshop. Hier wurde die Kataloginfrastruktur für ein optimales Suchmaschinenranking vorbereitet und verschiedene Medien und Dienste erlauben ein aktives Webmarketing.

…mehr
Business-Software: Service,  der sich lohnt

Business-SoftwareService, der sich lohnt

Was Anwender schon lange beschäftigt kommt inzwischen auch bei vielen Herstellern als Erkenntnis an: Der Service von Maschinen und Anlagen ist kein notwendiges Übel, sondern muss frühzeitig geplant werden und bei Bedarf verfügbar sein.
…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Galvanotechnik Kessel

abas ERPProduktionsabläufe bei Galvanotechnik Kessel stark optimiert

Der Automobilzulieferer Galvanotechnik Kessel aus Vechelde bei Braunschweig setzt bei der Steuerung der Produktionsabläufe seit 1994 auf abas ERP. Die Unternehmenssoftware plant und steuert die Produktion über Schnittstellen zu den Galvanikanlagen und Analyseautomaten. Die Steuerung und Erfassung der Maschinen-Rückmeldedaten an den Produktionsautomaten erfolgt vollautomatisch und auch die Qualitätssicherung wird über das ERP-System abgebildet.

…mehr

NewsAbas Software AG: Hauptversammlung

Das Jahr 2008 war für die Karlsruher Abas Software AG wieder ein sehr erfolgreiches Jahr.

…mehr

Neue Stellenanzeigen