Brandschutz

Andreas Mühlbauer,

Viega-Lösungen mit aBG für Mischinstallationen

Schon seit Jahren ist der Brandschutznachweis für Mischinstallationen bei der Erschließung mehrstöckiger Gebäude nur über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) beziehungsweise aBG möglich.

Durch die neue allgemeine Bauartgenehmigung von Viega sind auch direkte Kombinationen aus nicht brennbaren Stranginstallationen und Kunststoff-Entwässerungsleitungen der Viega-Spülkästen zulässig.

Typisch für solche Installationen sind zum Beispiel Steigestränge aus metallenen Rohrleitungssystemen und davon abzweigende Rohrleitungen aus Kunststoff, wie es bei Heizungs- oder Trinkwasser-Installationen üblich ist.

Mit der allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) Z-19.53-2258 für das System „Viega Mischinstallation Versorgung“ ist sichergestellt, dass Steigestränge aus den metallenen Viega Rohrleitungssystemen Profipress, Sanpress, Sanpress Inox, Prestabo und Megapress bis 54 mm Außendurchmesser mit Raxofix- bzw. Sanfix Fosta-Anschlussleitungen bis 32 mm Außendurchmesser in der Stockwerksleitung kombiniert werden dürfen.

Der Anschluss der Viega Raxofix- bzw. Sanfix Fosta-Rohre erfolgt direkt am T-Stück oder Bogen des metallenen Steigestrangs mit einem Viega-Einsteckstück. Im obersten Geschoss, am Ende des metallenen Steigestrangs, kann der Übergang mit einem Viega Bogen bzw. Einsteckstück erfolgen.

Das Brandschutzsystem „Viega Mischinstallation Versorgung“ darf im Nullabstand zu allen Rohrleitungsabschottungen verlegt werden. Das reduziert den Platzbedarf im Schacht und in Deckendurchbrüchen.

Wesentliche Vereifachungen durch aBG
Eine wesentliche Erleichterung gibt es ab sofort auch auf der Entwässerungsseite durch die aBG Z-19.53-2259 für das „Viega Brandschutzsystem für Mischinstallationen in der Entsorgung“: Nicht brennbare Guss SML-Strangleitungen können danach abnahmesicher direkt oder indirekt mit nichtbrennbaren oder brennbaren Etagensammelanschlussleitungen mit den bekannten Viega-Spülkästen verbunden werden.

Anzeige

Auch eine der Etagenanschlussleitung nachgeschaltete Erweiterung um zusätzliche Viega Entwässerungsgegenstände, wie Bidet- und Waschtischelemente oder Bodenabläufe und Duschrinnen des Herstellers, ist möglich.

Die Mischinstallation von Entwässerungssystemen im Bereich von Decken wird durch diese allgemeine Bauartgenehmigung wesentlich vereinfacht und deutlich wirtschaftlicher als bisher, da bei diesem System keine aufwendig zu installierenden und teuren Brandschutzverbinder oder Manschetten mehr erforderlich sind.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Energiespar-Contracting

Einsparpotenziale abschätzen

Das Potenzial für Energiespar-Contracting in Deutschland ist hoch. Rund 10 bis 20 % aller öffentlichen Liegenschaften könnten mit der Dienstleistung energetisch saniert werden. Derzeit teilen sich den Markt noch wenige Unternehmen auf, rund zehn...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige

Digitales Gebäudemanagement

Siemens erweitert Desigo CC

Wie gewerblich genutzte Gebäude wirtschaftlich betrieben werden können zeigt Siemens auf der Fachmesse light+building vom 13. bis zum 18. März 2016 in Frankfurt. Zu den Highlights zählt unter anderem die neue Version der Gebäudemanagementplattform...

mehr...
Anzeige

Spotlights

Ohne Blendeffekte

Mit den Spotlights der Serien PAR16 GU10 und MR16 GU5.3 präsentiert Verbatim zwei LED-Neuheiten, die mit Halogen-Reflektor-Optik ausgestattet sind und die Lichtwärme und Dimmcharakteristik von Halogenlampen nach- ahmen können.

mehr...

Gebäudeautomation

Ein Draht, eine Klemme

Das Unternehmen Priva bietet flexible Produkte und Systeme, die ein effizientes Management von Gebäuden ermöglichen. Auf der letzten ISH präsentierte es ein neues „Ein-Draht-eine-Klemme“-System für eine vereinfachte...

mehr...

Richtlinie

Gebäudetechnik muss sich rechnen

Bei der Auswahl einer gebäudetechnischen Anlage wie beispielsweise Heizung, Lüftung oder Sanitär stellt sich dem Planer immer wieder die Frage: "Wann macht sich die Anlage denn bezahlt?". Die neue Richtlinie VDI 2067 Blatt 1 der VDI-Gesellschaft...

mehr...