Brandschutz

Siemens auf der Feuertrutz 2017

Technische Brandschutzlösungen aus gewerkeübergreifender Perspektive standen im Fokus des Siemens-Messeauftritts auf der Feuertrutz 2017.

Beispielsweise demonstrierte eine Live-Vorführung die Leistungsfähigkeit der ASA-Technologie, die durch algorithmenbasierte Detektions- und Täuschungssicherheit höchste Zuverlässigkeit bei der Branddetektion erreichen soll.

Technische Brandschutzlösungen aus gewerkeübergreifender Perspektive stehen im Fokus des Siemens-Messeauftritts auf der Feuertrutz 2017.

Eine neu entwickelte Brandschutzklappensteuerung erweitert das Gesamtkonzept von Siemens zum Brandschutz in Gebäuden. Eine entsprechend darauf programmierte Brandmelderzentrale dient als Brandschutzklappensteuerzentrale. Diese muss nicht mehr einzeln mit den Brandschutzklappen verkabelt werden, sondern steuert über das Sinteso FDnet direkt die Ein-/Ausgabe-Bausteine an, die bei den Brandschutzklappen montiert sind. Damit reduziert die EN54-konforme Technik sowohl den Verkabelungsaufwand als auch die Montagezeiten.

Eine weitere Neuerung im Siemens-Portfolio ist ein Loop-gespeister Zwischensockel-Sounder, der die Anforderungen an eine optische Alarmierung gemäß der aktuellen Norm EN54-23 erfüllt. Er kann einfach zwischen einem automatischen Brandmelder und dessen Anschlusssockel installiert werden. So wird aus einem „normalen“ Brandmelder ein optisch-akustischer Signalgeber. cs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige