Mobilbau

Losberger kauft Renz

Nachdem das Mannheimer Unternehmen Graeff, inzwischen Losberger Modular Systems, 2012 von der Losberger GmbH erworben wurde, ging die Losberger Tochter nun selbst auf Einkaufstour. Ergebnis ist die zum 1. Januar 2016 erfolgte Akquisition von Renz. Über finanzielle Details der Transaktion haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

“Wir sind sehr froh, dass wir mit Renz ein wirtschaftlich sehr gut aufgestelltes, solide geführtes und im Markt bestens bekanntes Unternehmen in der Losberger Gruppe willkommen heißen dürfen. In nahezu 30 Jahren Marktanwesenheit hat Renz eine stabile, zukunftsfähige Position in der Branche erreicht. Renz wird nicht nur unser nationales Geschäft weiter stärken, sondern auch innerhalb der Gruppe einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung unseres Angebotes leisten", erklärt Berndt Zoeppfel, CEO der Losberger Gruppe.

Mit dem Erwerb durch Losberger ändern sich bei Renz weder Firmenname noch Anzahl der Beschäftigten. Auch der seitherige Geschäftsführer Matteo Buzza bleibt in gleicher Position an Bord. Die Geschäfte von Renz führt er zukünftig gemeinsam mit Rüdiger Stipp als weiterem Geschäftsführer partnerschaftlich und auf Augenhöhe.

Stipp ist bei Losberger Modular Systems neben Patrick Korsch und Jochen Groth Geschäftsführer und wird zukünftig in beiden Unternehmen in dieser Funktion tätig sein. Als Ziele sehen Buzza und Stipp neben der erfolgreichen Integration von Renz in die Losberger Gruppe ein weiterhin stabiles Wachstum. Dies wird man bei Losberger, wie auch bei allen bisherigen Akquisitionen, entsprechend unterstützen.

Anzeige

Über Renz

Die Renz Handels- und Logistik GmbH wurde 1987 gegründet. Sie verkauft und vermietet Container, Raummodule und Hallen für vielfältige Einsatzzwecke in Industrie, Handwerk, Handel und Kommunen. Hierzu zählen zum Beispiel Lager-, Produktions- und Werkstatthallen, Ausstellungs- und Verkaufsräume, Büro- und Verwaltungsgebäude, Bausstelleneinrichtungen, Kindergärten, Schulen, Wohnunterkünfte. Neben Standardlösungen bietet Renz auch individuelle Raumlösungen an. Renz ist neben seiner Zentrale in Althengstett mit Niederlassungen in Hunderdorf/Bayern, Mannheim/Baden-Württemberg und Bremen vertreten.
Für das Jahr 2015 wurde mit 17 Beschäftigten ein Umsatz von knapp 19 Mio. EUR ausgewiesen.

Über Losberger Modular Systems

Losberger Modular Systems GmbH wurde vor über 50 Jahren unter dem Namen Graeff in Mannheim gegründet und gehört seit 2012 zur Losberger Gruppe, einem der weltweit führenden Anbieter im Mobilbau. Zum Angebot zählen Container, Raummodule und Hallen, die für vielfältige Nutzung in Industrie, Handel, Handwerk und Kommunen eingesetzt werden. Zum Beispiel als Produktions-, Lager oder Wartungshalle, Ausstellungs- und Verkaufsräume, Mensen, Restaurants, Vorlesungsräume, Kindergärten und Schulen, Büro- und Verwaltungsgebäude, Wohnunterkünfte, Baustelleneinrichtungen.

Seit Mitte 2015 wurde das gesamte Industriegeschäft der Losberger Gruppe in der Losberger Modular Systems GmbH zusammengefasst.

Derzeit sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt. 2015 wird ein Umsatz von voraussichtlich rund 44 Mio. EUR erreicht.
In der Losberger Gruppe sind weltweit über 800 Mitarbeiter beschäftigt, davon 361 in Deutschland. Der Umsatz wird für 2015 bei rund 199 Mio. EUR liegen. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Regalanlage

Raum effizient nutzen

In Eichenzell bei Fulda hat die Paul Wiegand GmbH einen Neubau mit 2.500 Quadratmeter großer Lagerhalle errichtet. Die bisherige Lagerhaltung des Händlers von Ersatzteilen für die Entsorgungsbranche war nicht zentralisiert, was einen hohen...

mehr...

Hallenbau

Nachhaltiges Gebäudekonzept

Im Herbst letzten Jahres machte sich das Unternehmen Hans Mayr Bau auf die Suche nach einem geeigneten Partner für den Bau einer Verkaufs- und Lagerhalle, die in Neuburg an der Donau entstehen sollte. Als Hauptmieter stand bereits das...

mehr...

Industriehallen

Günstige Alternative

Wer für sein Hallen-Projekt eine schnelle und bis zur Hälfte günstigere Alternative zum Massivbau sucht, wird möglichweise bei Haltec fündig. Das international agierende Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern von Systemhallen aus Stahl oder...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Systembauhallen

Als wirtschaftliche Alternative

zum meist planungs- und kostenintensiven Massivbau bietet Hallenbauer Haltec seine Stahl- und Leichtbauhallen in Systembauweise an. Das Unternehmen errichtet kleine und mittelgroße Hallen und Zelte für Handwerksbetriebe, mittelständische Firmen und...

mehr...
Anzeige

Systembauhallen

Recht beliebt

in der Industrie sind Stahl- und Leichtbauhallen. Denn die Investitionsentscheidung für ein neues Gebäude ist nicht immer leicht. Oft ist im Vorfeld schwer abzuschätzen, wie groß der neue Bau eigentlich ausfallen soll.

mehr...

Stahlhallen

Kein Herz aus Stahl

dafür stabile, sichere und dennoch preiswerte Produktions- und Lagerhallen – in diese hat jetzt ein Vermieter von Handels- und Gewerbeflächen in Niedersachsen investiert. Die wichtigsten Kriterien waren die Werthaltigkeit des Objektes,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leichtbauhallen

Eine wirtschaftliche Alternative

zum Massivbau sind Leichtbauhallen. Sie bestehen aus einem Aluminium-Stahl- oder Holz-Stahl-Tragwerk, das mit PVC-beschichtetem Schwergewebe oder feuerverzinktem Trapezblech bekleidet ist. Neben dem einschaligen, feuerverzinkten Trapezblech kann...

mehr...

Systemhallen

Eine zugespitzte Situation

ist es, wenn urplötzlich Lagerraum fehlt. Das muss dann fix eine neue Lagerhalle her. So verhielt es sich es auch bei einem mittelständischen Unternehmen, das neuen Lagerplatz benötigte, um dort abgepackte Getränkeflaschen lagern zu können, bevor...

mehr...

Industrietreppen

Einen sicheren Aufstieg

ermöglichen im Industriebau robuste und normgerechte Treppen für Produktions-, Lager- und Gewerbehallen. Sie sorgen für den Zugang zu Türen, Flachdächern oder Rampen. Große Tritt- und Standflächen für ermüdungsfreies Arbeiten sind dabei besonders...

mehr...