Kunststoff für Stereolithografie

Weiterer Kunststoff für die Stereolithografie

Das Unternehmen 3D Systems gehört zu den führenden Anbietern von Lösungen für das 3D-Printing, das Rapid Prototyping und das Rapid Manufacturing. Es entwickelt ständig neue Materialien für seine Verfahren. Zu den jüngsten Kindern der Werkststoff-Familie zählt Accura 25. Dabei handelt es sich um einen nicht transparenten Kunststoff, der spritzgegossenem Polypropylen entspricht. Es wurde für die Verwendung in allen Stereolithografie-Systemen entwickelt. Unter anderem auch für die neue Anlage Viper Pro SLA.

Das Material gewährleistet eine hohe Passgenauigkeit und Baugeschwindigkeit, wodurch es für die Herstellung von funktionalen Prototypen sowie von Urformen geeignet ist. Dank der Belastbarkeit und Flexibilität ist der Einsatz des Kunststoffs in Fahrzeugen und elektronischen Geräten möglich. In der Automobilindustrie, in der Polypropylen häufig zum Einsatz kommt, bietet er sich besonders für das Prototyping und die Entwicklung von Innenausstattungskomponenten und Verkleidungen an. In der Elektronik- und Konsumgüterindustrie kann er für die Entwicklung und das Testen von Steckverbindungen, Kabelsträngen und Verkleidungen verwendet werden.

Wie bei ähnlichen Werkstoff-Entwicklungen auch, so will auch der neue Kunststoff die Forderung der Konstrukteure und Produktdesigner nach Materialien erfüllen, die die Serienmerkmale und die Ästhetik technischer Kunststoffe nachahmen. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige