Innentor

Ein etablierter Klassiker

auf dem Gebiet der Schnelllauftore für den Innenbereich ist das Modell Rapid Roll 300 von Albany. Es zeichnet sich laut Hersteller durch robuste Funktionalität und hohe Wirtschaftlichkeit aus. Neue Features sorgen für zusätzlichen Komfort und mehr Sicherheit im Betrieb. Statt der stationären Lichtschranke lässt sich nun alternativ ein Lichtschleier integrieren. Dieser verfügt über einen größeren Erfassungsbereich und garantiert selbst bei hohem Verkehrsaufkommen im Torbereich die sichere Passage. Kommt es doch einmal zu einer Kollision, entsteht kaum Schaden und selbst dieser ist leicht behoben. Dazu trägt der optional erhältliche Crash-Mechanismus bei, der dafür sorgt, dass das Tor im Falle eines Zusammenstoßes kontrolliert an einer Stelle nachgibt. Dort kann das Torprofil dann leicht manuell wieder eingelenkt und in Betrieb genommen werden; mit langen Ausfallzeiten ist dabei nicht zu rechnen.

Standardmäßig verfügt dieses Innentor über einen Gewichtsausgleich, der die manuelle Selbstöffnung ermöglicht. Durch Betätigen eines Bremslüftehebels kann in dieser Ausführung das Tor vom Bediener freigekuppelt werden. Die im Gewichtsausgleich gespeicherte Energie sorgt dann dafür, dass das Tor sich öffnet und den Weg freigibt. Als Alternative lässt sich auch die automatische Selbstöffnung bei Stromausfall ohne weitere Maßnahmen vorsehen. Beide Varianten stellen das Verlassen eines Gebäudebereiches auch dann sicher, wenn die Stromversorgung für den Kraftbetrieb des Tores zeitweise unterbrochen ist.

Anzeige

Zu einem ruhigen, sicheren Torlauf trägt die auf Wunsch erhältliche Blattspannung bei. Die Wahl eines Frequenzumrichters als Steuerung sorgt zusätzlich für einen geräusch- und verschleißarmen sowie schnellen Betrieb. Darüber hinaus zeichnet sich das Tor durch seine klare Optik aus (innen liegende Kabelführung).

Diese Tore haben die Abmessungen bis 3.500 x 3.500 mm. Ihre Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit beträgt bereits mit einer Standardsteuerung rund 1,2 m/s; durch den Einsatz eines Frequenzumrichters sind Öffnungsgeschwindigkeiten bis 1,8 m/s möglich. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schnelllauftore

Tore mit Laserblick

Dass ein neues Tor mehr als nur Fassade ist, zeigt der Blick in die Betriebshallen von C.D. Waelzholz. Das Kaltwalzunternehmen hat zur Optimierung seiner Produktionsabläufe alte Hallenabschlusstore gegen Schnelllauftore von Efaflex ausgetauscht. So...

mehr...

Schnelllauftore

Efa öffne dich

Architektonisch ist der neue Acura-Stützpunkt in Kuwait eine Komposition aus Glas und Stahl. Die gleichen Vorgaben galten für die Schnelllauftore, die in alle Fahrzeugübergabebereiche eingebaut wurden: Sie sollten den transparenten Charakter der...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Schnelllauf-Spiraltor

Attraktiver Einstieg

Das Schnelllauf-Spiraltor EFA-SST Essential trägt preisbewusst orientierten Kunden Rechnung, die mit einer mittleren Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit von 0,5 m/s auskommen, weil die Öffnung beispielsweise nicht allzu oft frequentiert wird.

mehr...
Anzeige

Schnelllauftore

Hochisolierend und schnell

Das Unternehmen MTU Aero Engines ist Deutschlands einziger unabhängiger Hersteller von Triebwerkskomponenten und weltweit eine feste Größe. Als das Unternehmen im vergangenen Jahr eine neue Halle zur Fertigung von Hightech-Bauteilen der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Efaflex

Wechsel an der Spitze

Seit dem 1. Juli zeichnet Jörg Lehmann als Geschäftsführer Vertrieb beim Schnelllauftor-Spezialisten Efaflex verantwortlich. Der gelernte Konstruktions- und Entwicklungsingenieur mit mehr als 30 Jahren Berufserfahrung war zuletzt Geschäftsführer bei...

mehr...

Schnellauftore

„Wertvolles schaffen“

SCOPE: Herr Seysen, der deutsche Markt für Industrietore bietet ein breites Produktportfolio. Wie schafft es Efaflex, sich aus dem Markt der Anbieter von Schnelllauftoren herauszuheben?Seysen: Diversifikation per Definition.

mehr...