Industrietore

Vielen Öffnungszyklen

standhalten müssen Ein- und Ausfahrtstore von Parkhäusern. Im niederländischen Venlo schützen seit kurzem Tore von Efaflex die Autos von Zeitparkern und Abonnenten vor Wetter und unerlaubtem Zugriff. „Unsere Tore öffnen mit einer Geschwindigkeit von 1,5 m/s und schließen mit 1 m/s“, erklärt Christopher Seysen, Geschäftsführer des renommierten Torherstellers. Das sind gute Voraussetzungen dafür, die Sicherheit in Parkhäusern zu gewährleisten. Personen, die nicht in die Garage sollen, können die schnelllaufenden Tore während der Durchfahrt der Fahrzeuge nicht passieren. Drei Efaflex-Tore sorgen am Portal der Parkgarage „Roermondsepoort“ nach 20 Uhr für den kontrollierten Auslass der Fahrzeuge und für den Einlass von Parkplatz-Abonnenten. Das sind nicht die ersten Schnelllauftore, die der Spezialist für schnelllaufende Industrietore nach Venlo geliefert hat. Die Stadt hatte bereits 2006 in einem anderen Parkhaus gute Erfahrungen mit den Toren aus Niederbayern gemacht. „Unser Kunde ist von Qualität, Design, Kosten- und Wartungsfreundlichkeit unserer Tore so begeistert, dass zurzeit alle Parkgaragen der Stadt mit unseren Toren versehen werden“, berichtet Seysen. Alternativen für die Schnelllauftore aus Niederbayern gibt es praktisch nicht. Der Auftraggeber hat Tore ausgeschrieben, die absolut dicht schließen müssen und die eine hohe Anzahl an Öffnungszyklen, wie sie in einem Parkhaus gefordert werden, problemlos absolvieren. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Steuerungseinheit

Was in der gehobenen Haustechnik

längst zum allgemeinen Standard zählt, war in der Verladezone als Serienlösung unbekannt: eine flexible, alles integrierende Steuerungseinheit. Während man also im Büro oder zuhause wie selbstverständlich über einen einzigen Touchscreen die...

mehr...

Industrietor

Eine günstige Lösung

ist das Industrie-Schiebetor Robusta Plus von Betafence. Das motorisierte, freitragende Schiebetor mit seinem daneben stehendem Antrieb ist als wirtschaftliche Alternative für Standardanforderungen gedacht.

mehr...

Leistenbürsten

Inkognito unterwegs

sind die Leistenbürsten von Mink nicht gerade – obwohl sie die vielfältigste Funktionen übernehmen, werden sie häufig kaum bemerkt. Dabei hat der Hersteller mit seinem Flex-System genial einfach zur Lösung einer Vielzahl von Problemstellungen...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Schutzrolltor

Selbststehenden Schutz

bietet die Hans Georg Brühl GmbH, größter Hersteller für trennende Schutzeinrichtungen in Deutschland mit der Entwicklung eines robusten und langlebigen Maschinenschutzrolltores. Die neuen Maschinenschutzrolltore mit der Bezeichnung MSRT 3500 und...

mehr...
Anzeige

Schnelllaufrolltor

Rücksprünge und Vorsprünge

fehlen gänzlich bei dem reinraumtauglichen Schnellauf-Rolltor der Firma Efaflex - ebenso wie Hinterschneidungen. Die vollständig in glattflächigem Edelstahl (V2A) ausgeführte Bauweise gestattet eine schnelle und einfache Reinigung.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...