Flutbox

Schnelle Soforthilfe

bei überschwemmten Kellern oder Garagen bietet die neue SOS-Flutbox von ITT Lowara. Die Flutbox enthält eine Schmutzwasserpumpe des Typs Doc 3 und wird zusammen mit einem 15 Meter langen Feuerwehrschlauch in einer Kunststoffbox geliefert, in der sie auch betrieben werden kann. Nach Einsatzende kann die Pumpe nebst Schlauch einfach in der Box verbleiben und so praktisch in jedem Regal gelagert werden. Die Pumpe mit Flachabsaugung wird mit einem zehn Meter Kabel geliefert, fördert Wasser bis 40° C und kann bis fünf Meter tief eingetaucht werden. Der Betrieb ist sowohl im Innen- als auch im Außenbereich möglich.

Die Pumpe besteht aus Edelstahl mit einem Laufrad in Kunststoff und fördert bis zu knapp neun Kubikmeter pro Stunde bei einer Förderhöhe von bis zu sieben Meter (bei 0,25 kW). Feststoffe bis zu einer Größe von zehn Millimetern laufen mit durch. Der Elektromotor der korrosionsbeständigen Pumpe wird durch drei Lippendichtringe geschützt. Eine spezielle Laufradkonstruktion stellt sicher, dass im Fördermedium enthaltene Feststoffe sicher von der Dichtung ferngehalten werden. Die Pumpe wiegt nur vier Kilogramm, ist handlich und kompakt und dadurch für den schnellen und Not-Einsatz ideal. Ein Kondensator ist integriert, ebenso ein Thermoschalter, der die Stromzufuhr bei Überhitzung unterbricht. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schmutzwasserpumpe

Was für eine Brühe

das ist, gilt es zuerst zu analysieren, soll eine passende Schmutzwasserpumpe angeschafft werden. Weil die Auswahl dabei riesig ist, hat Tsurumi sowohl ein kleines 1x1 der Pumpentechnik als auch gleich die entsprechenden Pumpen auf Lager.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...