Beheizbare Systemhallen

Als kostengünstige Alternative

zu massiv aufgebauten Hallen eignen sich die verschraubten Stahl-Systemhallen von Haltec. Sie werden nicht nur für kurzfristig benötigten Lagerraum eingesetzt. Da sie sich auch durch unterschiedliche Heizsysteme temperieren lassen, können in ihnen auch Montagearbeiten durchführt werden. Oder aber sie lassen sich als Werkstatt nutzen.

Bei den Heizsystemen ist eine sehr gängige und preisgünstige Variante die Gebläseheizung, die im Innenraum montiert wird. Dabei wird die Außenluft angesaugt, erwärmt und im Innenraum der Halle ausgeblasen. Sie erzielt eine gleichmäßige und ungerichtete Erwärmung. Soll dagegen die Luft an verschiedenen Stellen in der Halle ausgeblasen werden, kann ein Rohrleitungssystem als Luftverteiler installiert werden. So können bestimmte Hallenbereiche gezielt beheizt werden. Für Einsatzzwecke mit möglichst geringen Luftbewegungen eignen sich unter dem Hallendach montierte Infrarot-Dunkelstrahler. Die Strahler werden so angeordnet, dass eine gleichmäßige Beheizung erreicht wird. Beim Heizmedium hat der Kunde bei beiden Lösungen die Wahl zwischen Öl und Gas. Ziel ist es, eine wirtschaftliche Beheizung des Innenraums zu erreichen, die die gewünschte Raumtemperatur und Verteilung der Wärme sowie eine gute Luftqualität gewährleistet. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Systemhalle

Langweiliger Systembau adé

Für das Unternehmen Säcke Hinrichs baute Haltec eine neue Lagerhalle mit 3.000 qm Fläche, die architektonisch zum geplanten Bürogebäude in Massivbauweise passt. Beide Gebäude wurden zeitgleich errichtet, wodurch das Bürogebäude teilweise in die...

mehr...

Systembauhallen

System statt massiv

Im Vergleich mit dem Massivbau bietet der Systembau mit Stahl viele Vorteile. Durch das leichtere Materialgewicht reduzieren sich neben den Transportkosten auch die der Hallenfundamente. Sie sind meist kleiner, der Untergrund als Nebeneffekt weniger...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...