Gebäudeautomation

Integrale Lösung

Erstmalig präsentiert Beckhoff auf der ISH in Frankfurt (12. bis 16. März) seine PC- und Ethernet-basierte Steuerungstechnik für die Gebäudetechnik. Im Fokus steht dabei die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) als Bestandteil einer integralen Automation. Mithilfe der einheitlichen Hard- und Softwareplattform lassen sich nicht nur die Energieeinsparpotenziale über die von der EU geforderten Effizienzklassen hinaus ausschöpfen, sondern die Aufwände und Kosten für Engineering und Gebäudebetrieb minimieren. Grundlage für die Erfassung aller Datenpunkte im Gebäude ist das vom Unternehmen entwickelte Busklemmensystem. Alle Gebäudefunktionen und deren Änderungen werden in Software realisiert. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektro-CAD

CAE für Elektro- und Prozesstechnik

Mit den integrierten Softwarelösungen für die Mechanik- und Elektronikentwicklung bis hin zur Gebäudeautomation von MuM lassen sich von der Skizze bis zur Fertigung alle Produktdaten ohne Unterbrechung weiter geben und bearbeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gebäudeautomatisierung

Phoenix Contact kauft Sysmik

Das Unternehmen Sysmik, Anbieter von Automatisierungsprodukten für die dezentrale Automation auf Basis von offenen Industriestandards, insbesondere für die Gebäudeautomation und gebäudenahe Infrastruktur, gehört seit dem 30. September zur Phoenix...

mehr...