Energiespar-Contracting

Einsparpotenziale abschätzen

Das Potenzial für Energiespar-Contracting in Deutschland ist hoch. Rund 10 bis 20 % aller öffentlichen Liegenschaften könnten mit der Dienstleistung energetisch saniert werden. Derzeit teilen sich den Markt noch wenige Unternehmen auf, rund zehn sind es bundesweit.

Künftig könnten es deutlich mehr werden. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, Energiegenossenschaften und Handwerksbetriebe bietet sich eine Chance: Der noch weitgehend unerschlossene Bereich der kleinen und mittleren Liegenschaften. Zum Einstieg bieten sich zunächst abgrenzbare Maßnahmen wie Beleuchtung oder Wärmeerzeugung an. Diese Projekte haben vom Auftragsvolumen her und vom Aufwand meist die richtige Größe, zudem sind sie für große Contractoren wirtschaftlich nicht interessant genug.

Interessierte Unternehmen können sich mit ihrem Projektvorschlag an das Kompetenzzentrum Contracting der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg zur Klärung der Eignung und zum weiteren Vorgehen wenden. Zudem stehen Rechenwerkzeuge zur Verfügung, mit denen die Einsparpotenziale der Sanierungsmaßnahmen abgeschätzt werden können. Das Kompetenzzentrum unterstützt zudem in ersten Pilotprojekten eines neuen Contractors auch bei der Abstimmung mit der Bank.

Um die Risiken zu reduzieren, bietet die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg in dem neuen Programm „Contracting-Bürgschaften“ eine speziell auf Energiespar-Contracting-Projekte zugeschnittene Bankbürgschaft von bis zu zwei Millionen Euro an. Mit dieser Bürgschaft können sowohl Investitionskredite für kleine und mittlere Unternehmen als Contractor oder Kunde als auch die Vertragserfüllung abgesichert werden. rn

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fabrikbeleuchtung

Beleuchtung outsourcen

Wer sich auf die eigenen Kernkompetenzen fokussieren und dabei Investitionen gering halten will, kommt an Outsourcing nicht vorbei. Ein Thema gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung: das Auslagern von Beleuchtung. Ein Pionier für das Outsourcing von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Blockchain-Lab

Erste Prototypen entwickelt

Vor einem Jahr hat das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informations-technik FIT das Blockchain-Lab eröffnet. Die Kunden kommen aus allen Bereichen der Wirtschaft. Sie wollen wissen: Was ist dran an dem Hype um die neue Technologie? Und was...

mehr...